Superuser

Autor Thema: Computerinnereien reinigen: WIE???  (Gelesen 18792 mal)

Offline Thomas W.

  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 1375
  • This is where I start to have fun...
    • Profil anzeigen
Netzteile gefahrlos reinigen
« Antwort #15 am: 01. Dezember 2003, 18:24:58 »
Noch so eine Newbie-Frage:

Kann man die Netzteile gefahrlos zerlegen und reinigen oder sind da noch Teile, die "mit Strom gefüllt sind" ???


mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Netzteile gefahrlos reinigen
« Antwort #15 am: 01. Dezember 2003, 18:24:58 »

Impact

  • Gast
Re: Computerinnereien reinigen: WIE???
« Antwort #16 am: 01. Dezember 2003, 19:03:31 »
Sicherlich gibts da solche Teile - als aller erstes würde ich vor den Daumengrossen Elokos acht haben.
Aber wie auch immer ich habe meine Lucent Octane Netzteil schon mind. 10x Auseinander genommen und gereinigt, so eigendlich alles angefasst was möglich war, ebenso bei PeeeCeee PSU´s, noch nie was passiert obwohl es schon hätte sein sollen. ::)
Kann und darf ich aber nicht nicht empfehlen!!!!!!
Demnach soll das auch kein Aufruf dazu sein. :o
Vill. habe ich bis dato halt nur einen Schutzengel gehabt - aber auch das ist irgendwann vorbei.  :-/
In hoffnung....
Grüsse,
Markus
;)

cycle30

  • Gast
Re: Computerinnereien reinigen: WIE???
« Antwort #17 am: 01. Dezember 2003, 19:40:36 »
Zitat

Vill. habe ich bis dato halt nur einen Schutzengel gehabt - aber auch das ist irgendwann vorbei.  :-/


Soll ich schonmal deinen Nachruf verfassen?  ;D

So ganz voll bleiben die Elkos nach dem Ausschalten eh nicht, da ihnen nach Abschalten der Netzspannung noch Energie entzogen wird bis es zum Betrieb des Netzteiles nicht mehr ausreicht. Oft sieht man auch, das für "böse Elkos" irgendwo ein Widerstand zum Entladen vorgesehen ist. Das Netzteil also evt. einen Tag liegenlassen, wenn man es nicht besser weiss.
Ich will aber nicht behaupten, das ich alle Netzteile kenne...
Was man wirklich nicht machen sollte ist ein solches Netzteil offen betreiben, es sei denn, man weiss was man tut.
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2003, 19:45:01 von cycle30 »

DARRR

  • Gast
Re: Computerinnereien reinigen: WIE???
« Antwort #18 am: 01. Dezember 2003, 19:58:01 »
Man kann die Elkos auch per Hand kurzschließen. (Damit meine ich nicht mit der Hand!!!!) Einfach nen dicken Widerstand gepackt (1MOhm) und kurzschließen. Das sollte auch die dicken Elkos schön langsam entladen. Natürlich sollte man das nicht mit kleinen Kapazitäten versuchen, da steht man dann noch Stunden bzw. Tage, aber das kann sich ja jedes Kind ausrechnen( Kapazität ist eigentlich auf allen Elkos aufgedruckt)

siggi-gross

  • Gast
Re: Computerinnereien reinigen: WIE???
« Antwort #19 am: 06. Dezember 2003, 01:17:19 »
Kann ich nur zustimmen, wenn keine cm-starke Schicht drauf ist, lass die Finger von Chemie!! für alle Steckverbindungen und Kontakte: Isopropanol max!! 15 - 20 % In der Apotheke etc. besorgen und (gewissenhaft) verdünnen oder gleich verdünnt kaufen.
Für alle beweglichen Teile (Lüfter, Klappen etc.) und Platinen Borstenpinsel und gute alte Handarbeit! keine billigen; lieber im Künstlerbedarf einen Rotmarder besorgen. ist antistatisch recht unbedenklich, und selbst wenn man mal kräftiger schrubben muß, geht (fast) nichts kaputt. & so teuer ist's dann auch wieder nicht 3,- € Pinsel halten halt auch länger als die für 20 ct
Hab meine alten Rechner oft umgeschraubt und sehr oft mit offenem Gehäse laufen lassen, da sammelt sich einiges an, hab sie damit aber immer wieder auf Vordermann gebracht.

chrisindy

  • Gast
Re: Computerinnereien reinigen: WIE???
« Antwort #20 am: 12. Juni 2004, 01:51:59 »
jupp..war ja ales sehr lehrreich, habe noch ne andere methode die tastatur, oder eher die tasten auf vordermann zu bringen, da dies ja ohnehin sonst ne riesen kleinstarbeit ist.. alle tasten lösen und in ne socke damit, zubinden und in die waschmaschine, einwandfrei.  :)

Grüße
Chris