Autor Thema: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung  (Gelesen 15677 mal)

tg_it

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #15 am: 09. April 2004, 21:52:34 »
schönes Auto was ist es denn für ein Modell?

ach ja der Schrank ist auch nicht zu verachten.  8) ;D

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #15 am: 09. April 2004, 21:52:34 »

Hanussen

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #16 am: 09. April 2004, 22:09:13 »
Wenn man so einen geilen Schrank ohne Inhalt irgendwo beziehen könnte das wäre geil...

Kennt noch jemand einen Hersteller von schönen 19 Zoll Schränken ? Die standard Rital Schränke sind einfach zu trist um sie sich ins Arbeitszimmer zu stellen.


MfG Hanussen

SmellyCat

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #17 am: 09. April 2004, 23:33:32 »
SUN baut schöne - die schönsten sind aber die geschlossenen schwarzen IBM - einfach mit eingelassen Logo und einem einzige roten Streifen...

Schlicht, elegent und extrem schön in meinen Augen

bye
Mats

Offline Beth

  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 676
  • ../nachhause
    • Profil anzeigen
    • Aut!st.k
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #18 am: 10. April 2004, 00:01:24 »
Wg. Onyx: Was kann denn so ein Gerät und was steckt da eigentlich alles drin?

Kann man sich das vorstellen wie ein paar zusammengeschaltete "kleine" SGIs?

Und ...wo bekommst Du die Dinger eigentlich immer her (ein "Schuhschränkchen" hattest Du doch schon, nicht war  :D ? )
« Letzte Änderung: 10. April 2004, 00:01:53 von Mr._Libelle »
Im richtigen Leben kommen die Hubschrauber ja doch nie rechtzeitig. (Isabel Allende)

ulenz

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #19 am: 10. April 2004, 12:14:34 »
Michael:
Deine "mächtige Maschine" ist ein cooles Teil. Nur leider hätte ich selbst damit Platzprobleme. Mehr als ein "SGI-Kühlschrank" wäre nicht möglich und würde wohl auch am Veto meiner Frau scheitern.

gr00

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #20 am: 10. April 2004, 14:18:32 »
Am Veto meiner Frau ist auch die Challenge L, die ich bekommen hätte, gescheitert.
Dabei würde mich so ein Teil echt mal reizen.

msunix

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #21 am: 10. April 2004, 16:52:33 »
Hi!

Naja, die Platzprobleme hab ich leider auch und meine Frau ist von dem Garagenblockierer auch nicht unbedingt begeistert.  :( Aber auch wenn das Ding noch so genial ist - Dinge der Vernunft wie Strom- und Platzverbrauch, sowie der Lärm den die Kiste macht schrecken sogar mich davon ab das Teil zu behalten. Ausserdem hat es ja doch noch einen ganz netten Wert...  ;D

Ich bleibe lieber bei meinem Schuhschränkchen im Keller - is auch nicht viel schlechter, aber doch deutlich handsamer...

@Libelle:
Das Ding besteht im Prinzip aus einem Origin2000-Modul (unten) mit 8 CPU's (4 Nodeboards) die via CRAYlink gekoppelt sind. Die obere Hälfte belegt allein das Grafiksystem, das bei der Onyx2 aus mehreren Karten besteht. (Der Carrier könnte zwei Pipes aufnehmen, hier ist aber nur eine installiert.)

Verwendet wurde das Ding zum Betrieb einer Powerwall, d.h. einer großen Wand auf die mit mehreren Beamern von hinten ein Stereobild projeziert wird. In der Firma aus der sie kommt wurden damit hauptsächlich Simulationen für die Automobilindustrie visualisiert.

Servus,
  Michael

Seb

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #22 am: 15. April 2004, 15:31:14 »
Da ich Wein eigentlich immer kalt trinke (Kellertemperatur - nicht Kuehlschrank) faellt das fuer mich eher flach.
Hoechstens ein Weinregal im Gehaeuse meiner Challenge L waere ne Idee. Aber dafuer ist mir die Maschine zu schade.

Zum heizen benutze ich die Rechner aber oefters. Die Octane und die Challenge machen das schon ganz gut. Mit der V-Class hab ich aber inzwischen den Keller trockengelegt ;)


BTW: legt euch mal andere Frauen zu ;) *duck*
« Letzte Änderung: 15. April 2004, 15:31:43 von Seb »

SmellyCat

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #23 am: 15. April 2004, 16:24:51 »
Das ist es ja - wir haben Frauen und versuchen vor ihnen in die virtuelle Realität zu flüchten ;D ;D ;D

Hanussen

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #24 am: 15. April 2004, 17:00:03 »
Man sagt je dicker die SGI eines Mannes, oder je dicker das Auto desto kleiner,... Herzlichen Glückwunsch an den SGI-Onyx-Besitzer mit dem BMW nebendran :-))


MfG Hanussen

SmellyCat

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #25 am: 15. April 2004, 17:10:15 »
*g*

Willst Du auf den "Kompensierungseffekt" hinaus? ;)

Ich darf an dieser Stelle nicht weiterreden sonst hilft mir Michi in Zukunft nicht mehr ;D

Aber zu dem dicken Auto: Ist ein normaler 3er Touring iirc, also eher eine Familienschaukel denn ein verlängerter - Du weisst schon ;D ;D ;D

...für den Effekt den Du ansprichst fehlt hinten das doppelte Ofenrohr und der, an der Tanke gekaufte, "M" Sticker ;)

bye
Mats
« Letzte Änderung: 15. April 2004, 17:11:17 von SmellyCat »

Hanussen

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #26 am: 15. April 2004, 18:31:06 »
Ok gut, 3er touring, und die Onyx ja auch nur vorrübergehend,.. dann is ja alles ok...

MfG Hanussen

SmellyCat

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #27 am: 15. April 2004, 20:10:57 »
Nun ja - von allen Vorwürfen würde ich ihn nicht freisprechen:

Zitat






Ob und was er damit kompensieren will ist aber eher ein Fall für seinen Therapeuten ;D ;D ;D

(sorry *g*)

bye
Mats *the finder*
« Letzte Änderung: 15. April 2004, 20:12:27 von SmellyCat »

msunix

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #28 am: 15. April 2004, 23:00:43 »
Hi Mats!

Alles was ich damit zu kompensieren versuche ist der Stress und Ärger in Job und Familie - aber das klappt recht gut, wenn mir erstere mal Zeit dafür lassen... Die Computer tun zwar auch nicht immer das was ich will, aber wenn dann tun sie das wenigstens aus logisch nachvollziehbaren Gründen... Ausserdem kann man sie ausschalten wenn man genug hat...  ;D

Zum 3er Touring: Wenn schon Familienschaukel dann wenigstens mit Stil - seit heute isses ein 330d Touring. 8)
(Das auf dem Foto war übrigens gar nicht meiner. Es war der 320er von meinem Bruder. Meiner muss ja wegen der Onyx z.Zt. draussen übernachten.) Nicht als Ersatz für irgendwas, sondern ganz einfach notwendig wenn man täglich B12 fahren muss. (Wer sie Strecke kennt weiß was ich meine...)

Servus,
  Michael

PS: Wo hast Du denn dieses alte Foto von meinem Keller ausgegraben? Da sind ja noch soo wenig SGI's drauf...  ;D
« Letzte Änderung: 15. April 2004, 23:02:10 von msunix »

SmellyCat

  • Gast
Re: Meine ungewöhnlichste SGI-Anwendung
« Antwort #29 am: 15. April 2004, 23:36:44 »
Zitat
sondern ganz einfach notwendig wenn man täglich B12 fahren muss. (Wer sie Strecke kennt weiß was ich meine...)


das "B" steht für "Brummis" oder "Bummler"... wir in Bayern haben 3 Typen von Autofahrern: Die mit der umhäkelten Klopapierrolle auf der Hutablage, vorzugsweise ein Benz E 180 Diesel... 80 km/h auf der Landstrasse ist doch schnell oder? *g*
Nr. 2 sind die tiefergelegten 3er und Kadetts (der 3er für Arme) und Golf's - die können sich nichts grosses leisten daher motzen sie kleines auf, die kompensieren wirklich was (die Annmachsrpüche lauten bei dieser Spezies meist "Willste ma mein Auto sehen"?)
Nr. 3 sind die die sich über Nr. 1 + 2 ärgern ;)

...ach ja, LKWs gibt es wie landwirtschaftliches Gedörns auch noch, und nicht zu knapp.

Zitat

Wo hast Du denn dieses alte Foto von meinem Keller ausgegraben? Da sind ja noch soo wenig SGI's drauf...  ;D


in "Lasst Euer Chaos sehen", fand ich auf Anhieb und hatte keinen Bock zum langen suchen... rück mal n neues rüber ;)

bye
Mats
*der täglich seinen Weg zur Arbeit über Schleichwege sucht um die B12 zu meiden*

PS: Wenn ich so eine süsse Tochter wie Du hätte glaube ich ständen hier nicht so viele Rechner ;)
« Letzte Änderung: 15. April 2004, 23:38:11 von SmellyCat »