Autor Thema: Jetzt isses soweit...  (Gelesen 8506 mal)

SirDragonHeart

  • Gast
Jetzt isses soweit...
« am: 08. Mai 2002, 00:10:32 »
Jetzt hab ich es doch tatsächlich geschafft: Ich hab eine Indigo!  :)

Nach langem Suchen und vielen erfolglosen Versuchen eine bei ebay zu ergattern, hab ich es gestern abend doch geschafft.
Es ist eine klassische gut erhaltene Indigo mir R3000, 32MB, LG-1, 1GB, zweitem Drivesled, Tastatur + Maus, IRIX 5.3 auf CD + Developement Option und zwei AUI Tranceivern.
Also ein Rundum-Sorglos-Paket wenn man so will ;)
Sie hat 83€ gekostet, wenn ich die beiden Tranceiver verkaufe (10Base2 und FibreOptic) kostet sie mich etwa 70€ und das wie ich finde ein Preis, der wirklich ok ist, oder?

Also morgen hole ich mir das gute Stück ab und dann bin ich mal wirklich gespannt, was mich so erwartet. Erst mal herausfinden, wie alles funktioniert. Ich hoffe, das ich nicht ganz dumm davorsitzte, mit Linux (ohne GUI) kenne ich mich ansatzweise aus.
Was kann man denn mit einem IRIX 5.3 so anstellen? Also was ist dabei, das es man sich als Neuling unbedingt ansehen sollte?
Wenn ich dann einigermaßen durchblicke, kommt sie ans Netzwerk (AUI -> 10BaseT) und dann werd ich mal in der Richtung etwas basteln. Vielleicht auch ein paar Programme kopieren, im Internet finde ich bestimmt was nettes.

Also für jeden Tipp was den leichten Einstieg in die Materie angeht, bin ich euch sehr dankbar!

mfg, Marco
« Letzte Änderung: 08. Mai 2002, 00:13:21 von SirDragonHeart »

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Jetzt isses soweit...
« am: 08. Mai 2002, 00:10:32 »

SirDragonHeart

  • Gast
Re: Jetzt isses soweit...
« Antwort #1 am: 08. Mai 2002, 20:19:02 »
So, heute morgen hab ich sie mir abgeholt. Man war das ne stressige Fahrt!!!
Da die Indigo ziemlich verstaubt war, hab ich sie erst mal zerlegt und gereinigt. Ist ja genial aufgebaut, die Kiste! Nur eine Schraube und auch ohne Anleitung auf Anhieb zu schaffen.
Beim Zerlegen hab ich auch gesehen, das es nicht die LG2, sondern die LG2 ist, also die mit der hellgrünen verzierten Platine :)
Als sie wieder zusammengebaut war, folgte ein erster Funktionstest. Einsachlten - Melodie *g* - self test usw. also alles ok. Dann verscheindet das graue Fenster und auf dem Hintergrund steht links unten in der Ecke "Irix 5.3..." also nehem ich mal an, das von der Platte gebootet wird.

***** Remounting Root *****

mount /dev/dsk/dks0d3s7 on /usr: No such device
....
some filesystems failed to mount; may be unabloe to reach multiuser state

UX:sh(S20sysetup):ERROR hostname usw.
UX:sh.....

ganz viele UX:sh und dann darunter ein blinkener Cursor.
Was mache ich jetzt? Wartet er auf ein Password oder ist hat er den Bootvorgang abgebrochen?

mfg, Marco


P.S.: Danke Christph, ich war dann auf das Gewicht beim ersten Hochheben vorbereitet ;)

SirDragonHeart

  • Gast
Re: Jetzt isses soweit...
« Antwort #2 am: 08. Mai 2002, 23:07:41 »
Ja das kann natürlich sein! Beim Booten kommt auch die Meldung "standalone network mode", von daher war sie bestimmt nur als Server im Einsatz. Ich hab meinem Verkäufer mal gemailt und bin gespannt, ob er es bestätigen kann.
Zur Installation: Gibt es irgend eine andere Möglichkeit, als mir ein externes SCSI CD-Rom Laufwerk zu kaufen? Man kann ja auch über's Netzwerk installieren. Aber welche Voraussetzungen muss man dafür haben? Ich hätte noch einen Linuxrechner, vielleicht kommt der ja mit der CD zurecht. Aber da kenne ich mich garnicht aus, hab es nur beim Booten (ESC) gesehen ;)

mfg, Marco

P.S.: Vielen Dank für deine Hilfe! Ohne euch wäre ich verloren!

SirDragonHeart

  • Gast
Re: Jetzt isses soweit...
« Antwort #3 am: 09. Mai 2002, 01:59:34 »
Das hört sich ja gut an! Morgen bekomme ich hoffendlich meinen TP Transceiver, dann kann ich es mal in der Richtung versuchen. Sind auch freigegebene IDE CD-Rom Laufwerke in der Lage das SGI Dateisystem zu übertragen?
Ich hab nämlich auf meinem Windows und Linux PC IDE CD-Roms... Weißt du auch, wie die Freigabe aussehen muss? FTP oder was anderes?
Wenn's nicht klappt, dann versuch ich mir mal ein SCSI CD-Rom LW auszuleihen. Könnte ich eine 50 polige Steckerleiste als Adapter zwischen Drivesled-Kabel und normalem SCSI Kabel zum CD-Rom LW benutzen? Dann könnte ich es "in den zweiten Slot einbauen", zumindest würde es doch für die Indigo so aussehen, oder?

Wo finde ich denn den Gerhard Lenerz?

mfg, Marco

SirDragonHeart

  • Gast
Re: Jetzt isses soweit...
« Antwort #4 am: 09. Mai 2002, 17:47:03 »
Ich hab's mal unter Linux versucht mit "mount -t xfs /dev/cdrom /mnt/cd" und bekome die Meldung, dass das Dateiformat ungültig ist.
Ist denn der Syntax richtig? Ich hab nur anstelle von "ISO9660" "xfs" geschrieben, das stimmt doch, oder?

mfg, Marco

Gerhard.Lenerz2

  • Gast
Re: Jetzt isses soweit...
« Antwort #5 am: 09. Mai 2002, 18:02:53 »
Tja... dann melde ich mich mal zu Wort... auch wenn das mit dem Einloggen hier nicht so ganz mehr funktioniert.. ;-)

Das Blockgrössenproblem hat, wenn ich das richtig sehe, nur was mit der Übertragung auf dem SCSI Bus zu tun. Normalerweise kann der SCSI Kontroller den Laufwerken auch sagen welche Blockgrösse er möchte, aber das tun alte SGIs zumindest im PROM beim Booten nicht. Darum braucht man z.B. für die Indigo ein CD Laufwerk, das direkt die passende Blockgrösse spricht. Das man die SGI CDs auf PCs nicht lesen kann hat nichts damit zu tun, sondern mit dem verwendeten Dateisystem. Die SGI Entwickler waren faul und wollten im PROM kein neues Filesystem implementieren und haben daher auch für CDs EFS benutzt, das auch für Festplatten verwendet wurde. Grundsätzlich kann man die CDs auf jedem CD Laufwerk lesen, das Betriebssystem muss eben nur wissen, wie das Dateisystem zu interpretieren ist. Für Linux gibt es zum Beispiel ein EFS Kernelmodul. Ob das CD Laufwerk am Linux PC SCSI oder IDE ist, ist völlig egal.

Empfehlen würde ich aber trotzdem vielleicht ein externes SCSI CD-ROM Laufwerk. Das macht die Installation eigentlich aller Workstations deutlich einfacher und wenn der PC einen SCSI Controller hat, kann man es auch da benutzen. Empfehlenswert sind meiner Erfahrung nach die neueren Plextor Laufwerke (32x Ultraplex, 40x), die nämlich einen Jumper haben um explizit die anfängliche Blockgrösse auf 512kb festzulegen.


Gerhard

Offline Jerry

  • Mood Administrator
  • Mood Master
  • *****
  • Beiträge: 283
  • Never beige ;-)
    • Profil anzeigen
    • mood-indigo.org - Das SGI Heimanwender Forum
Re: Jetzt isses soweit...
« Antwort #6 am: 10. Mai 2002, 00:42:55 »
Sorry für die Einmischung, aber das Einloggen funktioniert durchaus ;)

Alles, was Du tun must, ist Deine cookie-Einstellungen zu aktualisieren.
Die Cookies kommen jetzt von einem neuen Server, da die mood-indigo
umgezogen ist.

Gruss

Jerry
Sure vi is user-friendly; it's just peculiar about who it makes friends with.

SirDragonHeart

  • Gast
Re: Jetzt isses soweit...
« Antwort #7 am: 10. Mai 2002, 01:09:30 »
Hi!
Morgen bekomme ich ein externes SCSI CD-Rom LW ausgeliehen, damit versuch ich es dann mal.
Dummerweise stimmt irgendwas mit der Irix 5.3 CD nicht, ich wollte mit WinOnCD ein Backup machen und bei 44% oder 225MB gibt es jede Menge defekte Tracks. Hoffendlich steht da nichts wichtiges :)
Wenn ich das Laufwerk morgen bekomme, poste ich nochmal.
mfg, Marco

SirDragonHeart

  • Gast
Re: Jetzt isses soweit...
« Antwort #8 am: 10. Mai 2002, 20:49:56 »
-der Text ist aus meinem Thread im IRIX Unterforum kopiert-

Hi,

da meine Irix 5.3 CD einen Kratzer auf der Metallbeschichtung hat, kann ich sie nicht fehlerfrei lesen. Daher hab ich sie unter Linux gemountet und auf die Festplatte kopiert. Das hat auch geklappt, bis auf eine Datei: "explorer.man" im "dist" Verzeichnis.
Kann mir die jemand von euch (zippen und) mailen? Ich bekomme nämlich heute wahrscheinlich ein externes CD-Rom Laufwerk und wollte es dann gleich mal mit dem installieren versuchen.
Müsste doch klappen, wenn ich Dateien von meinem Linux PC auf meinen Windows PC kopieren und von dort aus brenne, oder?

mfg, Marco

SirDragonHeart

  • Gast
Re: Jetzt isses soweit...
« Antwort #9 am: 14. Mai 2002, 01:08:36 »
So, heute hab ich das CD-Rom Laufwerk bekommen. Leider ist es ein normales internes Toshiba 32x...
Aber Not mach erfinderisch: Einfach die beiden oberen Drivesledhalterungen ausgebaut, das Strom- und SCSI Kabel aus dem zweiten Sled ausgebaut und ans CD-Rom LW angeschlossen, Netzteil raus und das CD-Rom quer über die Fesplatte reingelstellt. Die Kabel an der Backplane angeschlossen und das Netzteil wieder rein: Passt auf den mm genau  :D
Die ID das Laufwerks ist auf 1 gestellt, CD rein und eingeschaltet. Dann von CD installieren gestartet und ich bekam diese Meldung:

------
sc0,2,0: cmd=0x28 unexpected info phrase 46, state 49. Resetting SCSI bus
dks0d2s8: retrying request
dks0d2s8: Drive not ready
error on v read
dksc(0,2,8)sashIP12; is not a bootable file
unable to load dksc(0,2,8)sashIP12: no such device
------

Ähhhhhm ja, da dache ich, es wäre angebracht euch zu fragen :-)
Ist es überhaupt die richtige CD, die ich verwende (IRIX 5.3 steht drauf) oder braucht mal da ne andere spezielle Installations CD?

mfg, Marco

SirDragonHeart

  • Gast
Re: Jetzt isses soweit...
« Antwort #10 am: 14. Mai 2002, 05:07:23 »
Hi!
Sorry, das ich mich etwas unklar ausgedrückt habe  ::) Das CD-Rom LW ist am mittleren Anschluss und die ID ist 2. Controller hat 0, dann geht's von unten nach oben mit 1,2 und 3, oder?
mfg, Marco
« Letzte Änderung: 14. Mai 2002, 05:08:01 von SirDragonHeart »

SirDragonHeart

  • Gast
Re: Jetzt isses soweit...
« Antwort #11 am: 16. Mai 2002, 04:06:01 »
Ok, das ist jetzt geklärt, danke. Aber wie geht's weiter? Ich hab beim CD-LW den ID Jumper "2" gesetzt und die anderen alle nicht (Term, Parity, PRV/ALW, Test) das ist doch richtig, oder? Nur kann ich mit der Meldung nichts anfangen und muss das Laufwerk bald wieder zurückgeben  :-/

mfg, Marco

friday

  • Gast
Re: Jetzt isses soweit...
« Antwort #12 am: 09. Juni 2002, 03:24:31 »
ausserdem kann die gute alte IP12 nicht von
jedem CD-Rom booten. das CD-Rom muss in den
512er block-mode geschaltet werden. schau mal
ob es einen jumper dafuer gibt, bei plextor
heist er einfach BLOCK.

stefan