Autor Thema: Aufruf: Installationshilfe für SGI's erstellen?  (Gelesen 3816 mal)

capi

  • Gast
Aufruf: Installationshilfe für SGI's erstellen?
« am: 03. April 2002, 16:02:33 »
Hallo,

seit einiger Zeit besitze ich ebenfalls eine SGI (Indigo 2). Und just zu dieser Zeit hat sich dieses Forum gebildet, aus dem ich schon reichtlich Anregungen und Hilfe erhalten habe. Leider sind Handbücher oder Hinweise zur Installation immer noch spärlich zu finden. Da in diesem Forum scheinbar reichlich versierte Leute zu finden sind, wäre hier mal eine Möglichkeit, den nicht so versierten eine Hilfestellung bei der Installation/Einrichtung zu geben.

Mir schwebt da eine mehr oder weniger allgemeine Installationsanleitung für möglichst viele SGI's vor. Am besten in Form eine HTML-Datei, die parallel bei der Arbeit auf einem anderen Rechner beim Installieren benutzt werden kann. Diese wird von vielen Benutzern benötigt!!!! Von SGI ist hier wohl keine Hilfe mehr zu erwarten.

Deshalb hier mein Aufruf: Ist jemand noch bereit, mit mir dieses Projekt anzugehen, damit die Informationen zu den SGI's wieder so geordnet werden, damit jeder etwas damit anfangen kann. Die Installationshilfe wäre dabei natürlich die erste und vorerst wichtigste Hilfe?

Capi

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Aufruf: Installationshilfe für SGI's erstellen?
« am: 03. April 2002, 16:02:33 »

Gerhard.Lenerz

  • Gast
Re: Aufruf: Installationshilfe für SGI's erstellen
« Antwort #1 am: 05. April 2002, 20:34:13 »
Hallo,

prinzipiell eine gute Idee. Wenn Englisch auch gut genug ist, dann findet sich auf  Ian Maplesons Seiten <http://www.futuretech.vuurwerk.nl/> eine Installationshilfe. Grundsätzlich ist das ja auch nicht so schwierig - etwas heikel kann es nur werden, wenn unvorhergesehene Dinge passieren.

Gerhard

Offline pehy

  • Mood Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 239
  • Ich such mir irgendwann 'ne Sig - ganz bestimmt!
    • Profil anzeigen
Re: Aufruf: Installationshilfe für SGI's erstellen
« Antwort #2 am: 06. April 2002, 21:44:03 »
  • dafür!

    Warum?
    Ich kriegte vor kurzem eine wunderschöne, gut erhaltene Indy. Was mich daran störte, war die 534MB-Festplatte, die in ihr herumjaulte. Ein IRIX war da eh' nicht mehr drauf, also flugs die Irix6.2-CD's gesucht und noch eine 1GB-SCSI-Festplatte dabei gefunden. Platte an Netzteil angeschlossen - ahhh, ist die schön leise! Also gleich alte Platte aus- und neue Platte eingebaut. (Das hatte ich bei meiner Indigo2 noch nicht gemacht)

    Meine Idee war, wenn ich IRIX ohnehin installieren muß, kann ich ja auch gleich die Platte tauschen...tja, wenn's denn so einfach wäre ;^)

    Indy eingeschaltet, findet neue Platte und kann erwartungsgemäß nicht davon booten. Also "Systemsoftware installieren" angeklickt, lokales CDROM ausgewählt und los gehts!

    Denkste! Es kommt eine Meldung, daß die Swap-Partition nicht zu benutzen sei und der Indy noch andere Sachen nicht passen. Ist ja logisch, doch ich dachte bislang immer, daß die Installationstools dann als nächstes die Platte partitionieren oder man das mit mkfs selber machen kann.

    Also hab' ich kleinlaut die Jaulplatte wieder eingebaut, die richtig eingerichtet war (zum Glück) und da problemlos IRIX draufgespielt.

    Also, liebe Ekschberde, wie bringt man denn nun ein IRIX auf eine völlig nackte Platte? Oder geht das nicht mit Bordmitteln??

    Schönes Wochenende, Peter

Offline pehy

  • Mood Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 239
  • Ich such mir irgendwann 'ne Sig - ganz bestimmt!
    • Profil anzeigen
Re: Aufruf: Installationshilfe für SGI's erstellen
« Antwort #3 am: 06. April 2002, 23:58:10 »
Quoting Christoph:

>die Antwort auf dieses Problem liefert das Thema
>"Ich möchte eine Festplatte löschen" hier direkt zwei drunter.

Prima, dann kann ich ja nochmal anfangen.  Aber ich werde wohl lieber
die 1GByte-Platte als zweites Laufwerk einbauen.

> Die dort genannten Befehle gelten fürs partitionieren einer Platte,
> egal ob dort ein IRIX drauf ist oder nicht, auf diese Weise bekommt
> man den Rechner schnell für eine Neu-Installation vorbereitet.

Ich hab's gelesen, daß er die Installationstools automatisch lädt,
habe ich garnicht gesehen. Ich hab' versucht, irgendwie das CDROM
anzusprechen, das war (natürlich) ein Irrweg ;^)

> Als Anmerkung zum schon geschriebenen Text:
> Bei IRIX 6.2 wird statt der ersten Overlay-CD
> die erste Installations-CD eingelegt.
> Man benötigt dazu immer eine CD, die die
> "Installation-Tools" beinhaltet (siehe CD-Aufdruck).

Die hatte ich drin, nur hatte ich das FM nicht gelesen...

> Im Grunde ist der reine Installationsvorgang recht
> einfach zu bewerkstelligen, wenn man das kleine, den
> CD´s beiliegende, Booklet liest

Fehlte leider bei meinen CD's.

> oder sich im Internet die entsprechende PDF-Datei
> zieht und (sinnvollerweise) ausdruckt.

...

> Die Prozedur zur Vorbereitung einer neuen Platte steht
> im Owner´s Guide der entsprechenden Workstation,
> diesen sollte man sich ebenfalls einmal auf PDF besorgen
> und in der Firma auf einem schnellen Laserdrucker ausdrucken
> (hab ich für die Indy gemacht, als Admin darf ich das natürlich).

VBG, ich Trottel hab' sogar das (sehr schöne) Ringbuch - nur
reingeguckt hab' ich nicht ;^)

<schnipp>

> Eine genaue und natürlich deutsche Installationsbeschreibung
> kann ich leider erst wieder ab Sommer erstellen, früher komm ich
> nicht mehr an eine neue Indy mangels Geld dafür. Ich werde mich
> aber mal am Wochenende, ohne eine Workstation, daran geben
> und setze den Text dann hier ein. Aber vorsicht, das wird ein
> laaanger Beitrag.  :)

Na, wenn das nichts ist! Eine Menge dankbarer Leser sind Dir sicher sicher ;^))))

Gerhard.Lenerz

  • Gast
Re: Aufruf: Installationshilfe für SGI's erstellen
« Antwort #4 am: 08. April 2002, 00:18:56 »
Hallo,

ich war mal so frei ein paar Absätze zurecht zu tippen. Das ganze ist noch extrem buggy und unfertig, aber vielleicht kann man ja zusammen mit dem was Christoph noch schreibt und anderen hier einfällt eine vernünftiges Irix Install Howto machen. Problematisch wirds weniger bei der Irix Installation an sich als viel mehr bei den Vorbereitungen. Wie beschreibt man z.B. umfassend wie das mit fx und der sash so läuft? Und zwar so, das sowohl Octane-User wie auch Besitzer einer Personal Iris was damit anfangen können? Richtig lustig wirds dann erst, wenn man versucht allgemeine Hinweise zu den Problemen zu geben.

Ich habe es trotzdem mal so unfertig und ohne grösseres Korrekturlesen ins Netz gestellt (quasi als Vorvorvorabrelease *g*). Zum Posten ist das eher zu lang, daher ein Link:

http://sgistuff.g-lenerz.de/documents/irixinstall-de.html
(Ausser diesem gibts keinen Link dazu und möchte auch darum bitten, das solange da nicht was vernünftiges draus geworden ist keiner einen darauf setzt.)


Gerhard