Autor Thema: Irix 6.5 Boot CD oder HDD clonen ?  (Gelesen 2884 mal)

Offline Tom101

  • Mood Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Irix 6.5 Boot CD oder HDD clonen ?
« am: 11. April 2014, 10:11:55 »
Hallo,

hab meiner O2 mal ne neue Platte gegönnt. 18 GB sind ja nicht grade mehr zeitgemäß...

Jetzt habe ich allerdings keine Installationsmedien nur noch Oberlays -

Gibt es eine Möglichkeit die Platte 1 zu 1 zu kopieren ?

Ich stelle mir das so vor:

Die neue Platte in HDD Slot 2 und die HDD mit dem System natürlich in 1.
Booten und die Daten rüberclonen - allerdings müsste dabei auch ein Bootflag gesetzt werden.

Gibt SGI die Bootmedien eigentlich mittlerweile frei? Irix ist ja seit 2006 off....

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Irix 6.5 Boot CD oder HDD clonen ?
« am: 11. April 2014, 10:11:55 »

Offline foetz

  • Mood Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 118
    • Profil anzeigen
    • R-A-C
Re: Irix 6.5 Boot CD oder HDD clonen ?
« Antwort #1 am: 12. April 2014, 00:29:07 »
Hallo,

hab meiner O2 mal ne neue Platte gegönnt. 18 GB sind ja nicht grade mehr zeitgemäß...
zeitgemaess ist bedeutungslos. entweder der platz reicht oder nicht.

irix gibt es nicht "frei". du kannst aber mit etwas fummelei selber bootfaehige cds machen.

die spiegelung der platte ist kein problem. wirf einfach einen blick in mein skript oder benutze es komplett:
#!/sbin/ksh.93
#
#  auto xfs root disk duplicating
#  IRIX 6.2 or higher
#  26.04.2000 by R-A-C
#

export orig=$1
export target=$2

if [[ $# != 2 ]]; then
   print 'usage: scriptname (original disk id like 1) (target disk id)'
   print ''
   print 'example: clone 1 3'
   print ''
   exit 1
fi

print ''
print '... formatting disk ...'
print ''
mkfs /dev/rdsk/dks0d${target}s0

print ''
print '... mounting disk ...'
print ''
mkdir /tmp_dsk
mount /dev/dsk/dks0d${target}s0 /tmp_dsk

print ''
print '... duplicating data content ...'
print ''
cd /tmp_dsk
xfsdump -l 0 - / | xfsrestore - .

print ''
print '... making boot stuff ...'
print ''
cd /stand
dvhtool -v get sash sash /dev/rdsk/dks0d${orig}vh
dvhtool -v get ide ide /dev/rdsk/dks0d${orig}vh
dvhtool -v creat sash sash /dev/rdsk/dks0d${target}vh
dvhtool -v creat ide ide /dev/rdsk/dks0d${target}vh

print ''
print '... unmounting ...'
print ''
cd /
umount /tmp_dsk && \
sleep 1
rm -rf /tmp_dsk

print ''
print '... done ...'
print ''

fi
exit 0

manche maschinen haben kein ide. in diesen faellen den fehler vom dvhtool einfach ignorieren.