Autor Thema: IRIX 4 auf Indigo² - und Software noch dazu  (Gelesen 2959 mal)

oreissig

  • Gast
IRIX 4 auf Indigo² - und Software noch dazu
« am: 23. August 2009, 15:29:01 »
Hallo,

ich habs nun endlich vollbracht und für meine R4400 Indigo² ein passendes IRIX 4.0.5H installiert bekommen (Danke nochmal an g.lenerz für die Hilfestellung ;))

Screenshot:

:D

X-Forwarding geht leider nicht, ich bekomm nur noch ein graues Rechteck, wo eigentlich der Login-Screen sein sollte. aber es ist interessant anzusehen, wie die Kompatiblität nachlässt:
  • IRIX 6.x
    • Hummingbird Exceed
    • Xming
  • IRIX 5.x
    • Hummingbird Exceed
    • Xming
  • IRIX 4.0.x
    • Hummingbird Exceed
    • Xming

Meine nächste Hürde war die Suche nach einem compiler. Spontan hatte ich da keine echte Ahnung, habe mich aber erinnert, dass man die IDOs und IDLs für 5.3-6.4 ja kostenlos von SGI bekam. Dann kam mir in den Sinn, dass be 5.3 im inst noch so seltsame Pakete drin waren, die mit "irix4" beginnen und die per default auch nich installiert wurden....hmmm wofür die wohl gut sind :)
IRIX 4 gebootet, 5.3-ido-tardist entpackt, inst -f ., install all, fehlermeldungen über fehlerhafte pakete weil neueres inst benötigt überspringen, go und ab gehts :)
blöderweise hats das nach /usr/irix4 installiert und die binaries lagen dann in /usr/irix4/usr/bin...wie öde...da ich nich genau wusste, ob PATH setzen alleine reicht (wegen include-directories und so) hab ich das zeug dann von /usr/irix4 einfach nach / migriert, nun geht alles :)

Okay, das erste an was ich mich gesetzt habe war nbench, gunzipt hab ichs auf meinem notebook bevor ichs über ftp auf die indigo geschoben hab. Problem beim Makefile-anpassen: Welche Optionen frisst der compiler? Hab keine Man-Page und cc --help oder so geht auch nicht. Also im ersten Versuch ohne Optimierung compiliert (musste 2 funktionsdeklarationen in nbench*.h entfernen) und ab gehts :) naja so halb...der 200MHz R4400 mit 1MB ist nicht wirklich über das Referenzniveau des 90er P1 hinweggekommen :D hab dann wind bekommen, dass es ne option -mips1 und -mips2 gibt, -mips3 gibts leider nich...naja also zumindest -mips2 genommen und mal noch -O rangehängt und schon sieht das Ergebnis etwas besser aus :)
==========================ORIGINAL BYTEMARK RESULTS==========================
INTEGER INDEX       : 1.523
FLOATING-POINT INDEX: 2.001
Baseline (MSDOS*)   : Pentium* 90, 256 KB L2-cache, Watcom* compiler 10.0


zum Vergleich die selbe Kiste mit IRIX 6.5, MIPSpro 7.4.4 und harter Optimierung:
==========================ORIGINAL BYTEMARK RESULTS==========================
INTEGER INDEX       : 2.872
FLOATING-POINT INDEX: 2.356


Als nächtes wollte ich mir mal paar tools bauen, erstmal gzip :) also ab auf ftp.gnu.org und los gehts. Das aktuelle gzip 1.3.x hab ich nicht compiliert bekommen, 1.2.4a geht aber :) als nächstes wollte ich ein schönes tar, wo ich einfach z mit übergeben kann :D Dabei hab ich festgestellt, dass fast alle Progs (gzip ging so) im config-skript nach einem funktionierenden grep suchen, und das unter IRIX 4 offenbar nicht den kriterien entspricht. GNU grep 2.4.2 bringt abhilfe :) dann klappts auch mit dem tar (1.12)
dann hab ich mir noch sudo gebaut (1.6.9p20) und wollte mir auch ne bash bauen - das war ein Spaß :D Selber ansatz wie immer, der Reihe nach alles durchprobiert von 4.0 abwärts (naja nicht alles, hab schon ne menge kleiner zwischenversionen übersprungen ;)). War dann bei 1.14.7 angekommen (das älteste auf ftp.gnu.org) und auch das ging nich...dolle Wurst...aber zumindest sah die Fehlermeldung dort etwas anders aus als vorher, habe mal grob nach dem Fehler gegoogelt und ne Lösung gefunden (in der Datei parse.y den problematischen code in "compliant code" umeditieren). danach war noch irgendwas beim linken mit -ltermcap, also mal ftp.gnu.org bestöbert und termcap gefunden :) (davon geht sogar die aktuellste version 1.3.1), gebaut, und dann klappts auch mit der bash :)

Was ich sonst noch gebaut habe:
  • bzip2 (aktuellstes - z.Z. 1.05)
  • libjpeg (aktuellstes - z.Z. v7)
  • GNU make 3.79
  • pine (aktuellstes - z.Z. 4.64), wegen pico, den ich dann nach /usr/bin/nano kopiert hab (ich bin so evil :D)
  • sed 3.02
  • wget 1.5.3 (das ist nur noch für FTP gut, bei HTTP bringts genauso die Provider-Suchseite wie Mosaic :D)

Das alles ging mit keinen oder minimalen Korrekturen (wenn ich das hinbekommen hab, schafft ihr das auch!). Sicherlich gehen mit etwas mehr coding-insight auch neuere Versionen, aber mir reichts so und ich mag einfache Lösungen. Sogar die steinalte bash kann alles was man braucht (history, tab-completition, variablendefinition und export in einer zeile) :)

Okay soviel erstmal von mir, wollt mal meine Erfahrungen und Erkenntnisse teilen. Wenn ich noch Fragen zu was bestimmtem habt, immer raus damit. Vll konnte ich ja jemanden von euch begeistern sich auch mal wieder was altes zu krallen ;)

Viele Grüße,
der oreissig

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

IRIX 4 auf Indigo² - und Software noch dazu
« am: 23. August 2009, 15:29:01 »