Autor Thema: SGI löst seine Graphics Abteilung auf.  (Gelesen 7397 mal)

tomvos

  • Gast
SGI löst seine Graphics Abteilung auf.
« am: 14. August 2009, 23:57:43 »
http://www.vizworld.com/2009/08/breaking-sgi-terminates-graphics-division/

S G I.

Es war absehbar — bei SGI war das Thema “Graphics” eher auf Nischenlösungen reduziert. Dennoch ist es irgendwie traurig, wenn das bekannteste Kapitel von Silicon Graphics™ endgültig geschlossen wird.  :'(

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

SGI löst seine Graphics Abteilung auf.
« am: 14. August 2009, 23:57:43 »

oreissig

  • Gast
Re: SGI löst seine Graphics Abteilung auf.
« Antwort #1 am: 15. August 2009, 01:17:12 »
Ja ist echt schade drum, aber Hand aufs Herz: Grafik war bei SGI schon tot, als sie sich von MIPS abkehrten :-\

Aber SGI sind nicht die einzigen, klassische Workstations sind ausgestorben, eine Workstation ist heut nichts als ein bisschen besserer PC.
Alles was drüber geht, macht wohl nur noch bei Servern mit Hochverfügbarkeitsanforderungen Sinn...mal schauen wie lange das noch hält bevor auch hier die PCs einsteigen...

Was mich ein wenig wundert: Warum niemand von den großen Firmen mal selbst Initiative ergreift, nachdem Itanic quasi schon vor seiner Einführung gefloppt war und es nach allem, aber nicht nach Besserung aussieht? Früher sind die "besseren Prozessoren" doch wie Pilze aus dem Boden geschossen. Aber wer sollte das wohl heutzutage machen? HP ist wohl der treuste Itanium-Kunde, Sun hat SPARC (auch wenn der auch langsam am aussterben zu sein scheint), IBMs POWER kickt noch halbwegs und ja...wen gibts noch? Vll Google oder SAP oder so?

Nagut ich schweife ab....R.I.P. Silicon Graphics Inc.

proxima

  • Gast
Re: SGI löst seine Graphics Abteilung auf.
« Antwort #2 am: 15. August 2009, 23:49:47 »
Ach ja, ich hatte es ja geahnt. Der "neue Investor" zerrt die restlichen Patente aus SGI und der Rest wird ad acta gelegt. Die Graphik-Abteilung war erst der Anfang vom endgültigen bitteren Ende.


Zum Thema neue Prozessoren gibts nur zu sagen, daß der Weg dahin erstmal durchs Patentminenfeld führt. Und durch die fälligen Lizenzgebühren das Design so teuer gemacht wird, daß es keinen Bestand am Markt haben kann. Bsonders Intel hat überhaupt kein Interesse daran, daß neue effiziente Prozessorarchitekturen auf den Markt kommen. Schon als die Transputer aufkamen, hat Intel alles getan, damit die schnell wieder verschwinden. Zuallererst natürlich die eigenen Preise gesenkt. Denn was billig ist, wird gekauft. Und sei es noch so technisch rückständig.