Autor Thema: Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?  (Gelesen 7500 mal)

chrisindy

  • Gast
Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?
« am: 09. Dezember 2005, 14:17:10 »
Hi,
Ich hole mir ne neue x86er Büchse da ich mir aus meinem Schülerbudget und dem Sgi Preis/Leistungsverhältnis heraus nichts besseres leisten kann. Zudem ist mir die ganze Sgi-Geschichte zur Zeit zu unsicher, da es sicherlich unvergleichliche Maschinen sind aber Irix zunehmenst von Linux verdrängt wird und es mit der Firma im allgemeinen z.Z. ja auch nicht wirklich gut aussieht.

Ich nehme ausserdem stark an dass die folgende Config mehr leistet als die entsprechende Sgi zum selben Preis:
Amd Athlon64 X2 3800+
Geforce 7800GT
2gb DDR-400
2*SATA II
Motherboard mit Gigabit Lan und SATA II sowie Raid-Controller
...

Nun plane ích mir eine Linux-Distribution zu installieren, da ich auf den Unix-Flair im allgemeinen auf keinen Fall verzichten will! :)
Welche wäre für das oben genannte System denn die geeigneste? Der aktuelle built musste SATA II und raids unterstützen und nicht allzu schwer zu konfigurieren sein. Ein installer-system wie bei Debian wäre nett, aber nicht zwingend notwendig. Ausserdem sollte der XWindowMgr Enlightment unterstützen ..


Vielen dank im voraus,
Grüße
Chris


mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?
« am: 09. Dezember 2005, 14:17:10 »

Offline Christoph

  • Mood Administrator
  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 835
  • It must be user error.
    • Profil anzeigen
Re: Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2005, 14:37:22 »
Wenn eine Dualcore-CPU das Richtige für dich ist (und hier sind übrigens die Intel-Vertreter der 800er Serie etwas günstiger), dann klingt dein Aufbau natürlich vernünftig.

Ich werfe mal zwei Distributionen in den Ring und schlage Suse 10.0 (oder auch OpenSuse) vor, sowie Mandrake Linux.

SATA-2 wird unterstützt. Da Du bei einem AMD-System mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Nforce4-Chipsatz auf dem Mainboard sitzen haben wirst, sorgt schon der Nforce-Treiber für dessen Unterstützung.
Solltest Du ein Intel-System aufbauen, ist neben Intel auch NVidia als Chipsatzlieferant vertreten und empfehlenswert. Beide Hersteller unterstützen Linux vollständig mit Software.

Von Onboard-Raid musst Du dich aber fern halten. Diese Komponente ist unter Linux kein sicherer Griff.
Viele Grüße
Christoph

Brombaer

  • Gast
Re: Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?
« Antwort #2 am: 09. Dezember 2005, 18:03:53 »
Wenn schon Dualcore dann AMD, hat weniger Stromverbrauch und vor allem volle Speicherbandbreite. Die Intels sind da eher ziemliche Mogelpackungen, wurde nur ins programm aufgenommen damit man es hat.

Matthias

Galahad

  • Gast
Re: Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?
« Antwort #3 am: 10. Dezember 2005, 16:04:24 »
gentoo :)

Zumindest wenn die ein Installer tatsächlich nicht so wichtig ist. Es ist schnell, ich finde leicht zu administrieren, wenn man weiß, wie der Hase läuft, und Upgrades funktionieren wirklich (nicht so wie bei SuSE nach meiner Erfahrung, zugegeben, ist lange her, daß ich ein SuSE versucht habe, upzudaten).

chrisindy

  • Gast
Re: Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2005, 23:43:38 »
Hi,
Tja..nun habe ich schonmal 2 alternativen ;) suse fällt für mich raus.
Warum? Ich habe es früher einmal genutzt und die Bedienung im allgemeinen überzeugt mich nicht.

Raid OnBoard sieht schlecht aus? Das heisst man bräuchte eher einen extra raid controller auf pci oder wo? =)

Wie stehen denn die Chancen mit Raid OnBoard?

Grüße
Chris

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Re: Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2005, 23:43:38 »

Galahad

  • Gast
Re: Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?
« Antwort #5 am: 25. Dezember 2005, 16:01:41 »
Schlecht, besser das linux kernel RAID benutzen.

MADze

  • Gast
Re: Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?
« Antwort #6 am: 25. Dezember 2005, 21:07:06 »
Fedora!

Offline pehy

  • Mood Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 239
  • Ich such mir irgendwann 'ne Sig - ganz bestimmt!
    • Profil anzeigen
Re: Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?
« Antwort #7 am: 27. Dezember 2005, 13:27:01 »
So schlecht ist SuSE auch nicht mehr, ich es hatte nach einer Pause ab 9.2 wieder und kann derzeit nichtmal über die 10.042 (alpha4) richtig klagen.  ;D
Abartig finde ich Ubuntu, weil die Idee, ohne root auszukommen zwar interessant, aber sehr gewöhnungsbedürftig ist. Wozu das gut sein soll, erschließt sich mir nicht und den Machern wohl auch nur zum Teil, denn man kann es ganz flott auf normal umstellen. Dann hat man eine Art modisches Debian.

Grüße, Peter

Hamster

  • Gast
Re: Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?
« Antwort #8 am: 27. Dezember 2005, 18:35:04 »
Fedora!

oder CentOS  ;)

bis denne ...
 Thomas

chrisindy

  • Gast
Re: Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?
« Antwort #9 am: 10. Januar 2006, 15:54:03 »
Okay, also ich werde es nun erstmal mit Fedora probieren.  :)

Grüße

Chris


P.s. Wollte erstmal nen DualBoot Sys um später ggf. komplett umzusteigen - habt ihr eine Idee wie ich das am besten anstelle? D.h die Reihenfolge der Installationen und die Installation eines Bootmanagers?


Hanussen

  • Gast
Re: Welche Linux Dist für 3d und AMD64 X2 3800+ ?
« Antwort #10 am: 22. Januar 2006, 10:03:38 »
Was spricht gegen ubuntu ?? Ist schnell aufgespielt und dank apt-get sowie synaptics ist software aufspielen mal gar kein Problem.

Dann noch schnell Maya drauf und fertig is die 3D-Kiste...

Onboard-Raid kommt es warscheinlich auch wieder drauf an.. WEnn das so ein Dumm-Dumm-Chipsatz ist, der die ganze Logik auf die Treiber auslagert siehts schlecht aus. Ist allerdings einfach ein raidware oder advance-Chipsatz aufgelötet, dann müsste das doch eigentlich gehen ?

MfG Hanussen