Autor Thema: distcc mit verschiedenen Architekturen  (Gelesen 3765 mal)

Jasper

  • Gast
distcc mit verschiedenen Architekturen
« am: 28. Januar 2005, 17:45:12 »
Hiho, es kam diese Frage auf im Zusammenhang mit distcc und heterogenen Architekturen (irix-mips vs. linux/x86)

Zitat

Wie hast Du den Cross-Compiler gebaut? Wäre cool wenn Du mal eine (Kurz?)Anleitung zu dem Thema posten könntest. Ich denke, für dieses Thema interessieren sich hier noch mehr.


(siehe
http://www.mood-indigo.org/cgi-bin/YaBB/YaBB.cgi?action=display&board=h
wsuche&num=1101151907&start=0#3


leider ist der Thread schon dicht...)

Aus gegebenem Anlass habe ich für die Gentoo-Sparc-Liste eine Anleitung dafür gebaut, die hier zu finden ist:

http://forums.gentoo.org/viewtopic.php?p=1824255#1824255

Ich bin zu faul, das jetzt nochmal umzuschreiben, Prinzipiell sollte ein

sed -e 's/sparc-unknown-linux-gnu/mips-sgi-irix6/g' Anleitung

aber reichen ;D

Vielleicht beantwortet das die Frage ja schon ;-)

JM

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

distcc mit verschiedenen Architekturen
« am: 28. Januar 2005, 17:45:12 »

cycle30

  • Gast
Re: distcc mit verschiedenen Architekturen
« Antwort #1 am: 28. Januar 2005, 19:54:57 »
Ich hatte distcc zwischenzeitlich schonmal selbst zum Laufen gebracht. Allerdings habe ich festgestellt, das manche Makefiles z.B. 'gmake -j4 CC=distcc'  ignorieren und trotzdem den lokalen gcc benutzen, auch wenn in der Hostliste nur ein Remote-Rechner eingetragen ist. Mache ich was falsch oder sind die Makefiles unsauber?

Andre

Jasper

  • Gast
Re: distcc mit verschiedenen Architekturen
« Antwort #2 am: 28. Januar 2005, 20:00:21 »
Zitat

Ich hatte distcc zwischenzeitlich schonmal selbst zum Laufen gebracht. Allerdings habe ich festgestellt, das manche Makefiles z.B. 'gmake -j4 CC=distcc'  ignorieren und trotzdem den lokalen gcc benutzen, auch wenn in der Hostliste nur ein Remote-Rechner eingetragen ist. Mache ich was falsch oder sind die Makefiles unsauber?

Andre


Ja, manche überschreiben das auch. Und einige unterstützen kein paralleles make. Teilweise habe ich mit make -e mehr Erfolg ghabt, dann werden auf jeden Fall die EInstellungen aus dem Environment verwendet.

Gruss

JM