Autor Thema: uptime client für Irix  (Gelesen 5087 mal)

-Mr-Digital-

  • Gast
uptime client für Irix
« am: 24. August 2004, 20:00:13 »
Nun, die meisten Projekte sind ja leider nur für Windows, Linux und Co. Daher habe ich mich auf die Suche nach Alternativen begeben und bin schliesslich bei diesem Projekt gelandet:
http://mreriksson.net/uptimes/
Der uptimec Client ist OpenSource und ich habe natürlich sofort versucht, diesen auf Irix zu kompilieren. Was leider nicht auf Anhieb funktioniert hat. Daraufhin habe ich Kontakt mit dem Betreiber des Projektes aufgenommen, welcher auch sofort bereit war, die Software anzupassen. Per SSH konnte er alle Fehler beseitigen und nun läuft der Client absolut zuverlässig.
We also auch schon mal auf der Suche danach war, ist herzlich dazu eingeladen, dem Projekt mit seiner SGI beizutreten (bis jetzt bin ich leider noch der Einzige, wir hoffen aber auf Zuwachs).

Gruss

Thomas

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

uptime client für Irix
« am: 24. August 2004, 20:00:13 »

jobeh

  • Gast
Re: uptime client für Irix
« Antwort #1 am: 25. August 2004, 01:42:28 »
Der Source kompiliert nicht ein Stueck weit.  

cc-1040 cc: ERROR File = uptimec.c, Line = 132
 An identifier is expected.

 #             define err(...) { fprintf(stderr, "uptimec: Internal error at line %i\n", __LINE__); do { abort(); } while(0); }
                          ^

cc-1055 cc: ERROR File = uptimec.c, Line = 284
 A macro invocation has too many arguments.

                       err(EXIT_FAILURE, "Failed to get avenrun-offset from %s.", NLIST_KERNEL);
                           ^


Die Folgefehler spar ich mir mal. Na mal schauen.....

Gruss
Joerg

Offline Beth

  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 661
  • ../nachhause
    • Profil anzeigen
    • Aut!st.k
Re: uptime client für Irix
« Antwort #2 am: 25. August 2004, 02:05:03 »
Soso uptime client. Ich habs noch nicht verstanden, was tut man damit?
Im richtigen Leben kommen die Hubschrauber ja doch nie rechtzeitig. (Isabel Allende)

jobeh

  • Gast
Re: uptime client für Irix
« Antwort #3 am: 25. August 2004, 02:13:28 »

Zitat

Soso uptime client. Ich habs noch nicht verstanden, was tut man damit?


Na die ueblichen wer hat den laengsten spielchen .... :)

Das was Netcraft auch macht bzw. warum die leute SETI/Dnet mitmachen.

Gruss
Joerg

-Mr-Digital-

  • Gast
Re: uptime client für Irix
« Antwort #4 am: 25. August 2004, 04:43:52 »
Hallo nochmal,

Zitat
Na die ueblichen wer hat den laengsten spielchen .... :)


also ganz so einseitig sollte man das nicht sehen, ich verwende meine Octane als Webserver und daher finde ich eine Uptime-Statistik inkl. Aufzeichnung aller Reboots für mich als durchaus sinnvoll. Auch werden hier sicher nicht alle Deine Meinung über Seti teilen... aber egal, anderes Thema.
Ich muss dazusagen, dass der Code bisher nur auf einer Octane getestet wurde und speziell auch Anpassungen auf 64bit vorgenommen wurden. Da ich leider keine 32bit SGI habe, musste ich hier passen. Ola würde es aber auch gerne dafür anpassen und testen. Wenn also jemand Interesse hat, kann er sich gerne mit ihm per Mail in Verbindung setzen. Er kümmert sich wirklich erstklassig um sein Projekt und ist sehr hilfsbereit.
Und noch was, der Code wurde von mir nur mit gcc kompiliert, da ich für den SGI Compiler keine Lizenz habe.

Gruss

Thomas

Malakim

  • Gast
Re: uptime client für Irix
« Antwort #5 am: 25. August 2004, 13:34:57 »
@Mr Digital
Wie Du nutzt Deine Octane als Webserver ?!? Von zu Hause aus? Mit was für einer Leitung?

ist etwas OT aber weiß jemand etwas über eine System wie man seinen Rechner zu Hause immer unter dem gleichen Namen erreichen kann ?

Jasper

  • Gast
Re: uptime client für Irix
« Antwort #6 am: 25. August 2004, 13:47:19 »
Zitat

@Mr Digital
Wie Du nutzt Deine Octane als Webserver ?!? Von zu Hause aus? Mit was für einer Leitung?

ist etwas OT aber weiß jemand etwas über eine System wie man seinen Rechner zu Hause immer unter dem gleichen Namen erreichen kann ?


Stichwort "Dynamischer DNS". Gibt ne ganze Menge Anbieter, ich verwende dyndns.org. Sehr praktisch, wenn man z.B. sein CVS-Repository lieber zuhause als an der Uni pflegt ;-)

Gruss

JM

-Mr-Digital-

  • Gast
Re: uptime client für Irix
« Antwort #7 am: 25. August 2004, 18:01:55 »
@Malakim

Ja, ich nutze sie von zu Hause aus mit einer DSL 2000 Leitung. Und Jasper hat natürlich auch recht, mittels dynamischem DNS. Ich kann Dir dyndsl.com wirklich sehr empfehlen, das Einzige, was die an Daten verlangen, sind Dein Hostname, ein Passwort und eine Mailadresse, kein Lebenslauf, wie bei manch anderen. Und da ich diesen Dienst schon sehr lange nutze, kann ich auch sagen, dass er sehr zuverlässig funktioniert. Für die, die es interessiert: http://www.dyndsl.com
Desweiteren habe ich meine offizielle Strato-Domain einfach auf die dynamische gemappt, schon ist man auch unter einer "richtigen" Domain erreichbar. Natürlich läuft die Octane hinter einer (Linux)Firewall.

@all

Wie ich gerade gesehen habe, sind es beim Uptime-Projekt von Ola nun schon 3 SGI's   :)
Sollte jemand Probleme beim kompilieren habe, bitte wendet euch direkt an Ola, der ist gerne bereit, das zu fixen. Ich habe mich bei ihm auch als IRIX-Betatester eintragen lassen, nur kann ich es halt nicht auf allen Rechnern testen, da ich z.B. keine Indigo2, Indy oder O2 besitze. Es würde mich aber auf jeden Fall interessieren, wo es noch Probleme gibt. Danke für eure Unterstützung.

Gruss

Thomas

jobeh

  • Gast
Re: uptime client für Irix
« Antwort #8 am: 28. August 2004, 00:34:33 »
So.... der Source compiliert auch mit dem Mips CC.  Da c99 style verwendet wird ist drauf zuachten das
export CC=c99
gesetzt ist und nicht
export CC=cc.

Alternativ in den CFLAGS -c99 gebrauchen.

Ein Mips3 built hab ich mal unter http://www.irixworld.net/uptimec.gz abgelegt. Waere schoen wenn der ein oder andere es mal testen mag und dem Thomas oder mir dann Rueckmeldung gibt.

./uptimec -i <ID> -p <PASS>

Die ID und PASS gibt nachdem man sich da angemeldet und einen 'Host' angelegt hat.

Gruss
Joerg