Superuser

Autor Thema: Daemliche Frage (Terminal)  (Gelesen 4641 mal)

marianne.spiller

  • Gast
Daemliche Frage (Terminal)
« am: 02. September 2003, 04:24:08 »
Hola,

bei dem Versuch, die Challenge S zu installieren, habe ich eine interessante Feststellung gemacht: benutze ich ein 286- Notebook mit minimalen DOS und uralt- Terminalprogramm, erhalte ich die serielle Ausgabe der Challenge hier und kann arbeiten. Aber der neuere PC mit TeraTerm spielt da aber nicht mit- null Output. Kann mir bitte jemand *das* erklaeren?

(Ich sollte noch dazusagen, dass sowohl alle Kabel und auch die entsprechenden Schnittstellen am PC einwandfrei funktionieren.)

Gruss,
 Marianne

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Daemliche Frage (Terminal)
« am: 02. September 2003, 04:24:08 »

8N1

  • Gast
Re: Daemliche Frage (Terminal)
« Antwort #1 am: 02. September 2003, 12:21:57 »
Hallo,
Terminaleinstellungen von Teraterm ueberpruefen - "seriell" ist ja erstmal nur die Schnittstelle - das Protokoll kann auf hunderte Arten funktionieren....
Bei SGI Workstations "normal" (jedoch auch konfigurierbar) ist 9600Baud, 8 Datenbits, kein Stopbit, 1 Paritybit und keine Hardwareflusskontrolle kurz: 9600, 8N1

Es kann sein, dass unter dem normalen alten DOS die Geschwindigkeit noch bei 2400 Baud lag - da gibts bestimmt irgendne Moeglichkeit das rauszufinden, hab ich aber vergessen :))
Dazu haben die SGIs dann eine NVRAM Variable - zu sehen, wenn man im Maintenance Mode in der Shell mal den Befehl printenv eingibt und mE die Variable rbaud uebeprueft - kann schon sein, dass da mal jemand den seriellen Port auf 2400 oder so gestellt hat.
Viel Glueck

Offline kippi

  • Mood Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
  • Ich mag keine Signaturen!
    • Profil anzeigen
Re: Daemliche Frage (Terminal)
« Antwort #2 am: 02. September 2003, 19:02:58 »
Ich würde eher sagen: 1 Stopbit, kein Parity (Schreibfehler? 8N1)

Manchmal braucht es Brücken in den Steckern um der PC - Schnittstelle ein Gerät auf der anderen Seite vorzutäuschen. Das HwB (unter Seriell gucken) hat schon manches mal geholfen:
http://www.hardwarebook.net/cable/index.html

Gruß,
Volker

Offline Kathse

  • Mood Master
  • ****
  • Beiträge: 265
    • Profil anzeigen
Re: Daemliche Frage (Terminal)
« Antwort #3 am: 25. November 2003, 23:14:37 »
Hallo Marianne, Hallo Rest,

hast du das Problem lösen können?
Wenn nein: ist denn die serielle Schnittstelle am PC intakt, also funktioniert sie mit etwas anderem (Zum Beispiel mit dem Notebook)?

Nur mal so als Ansatzpunkt :-)

Gruß,
K

DSS

  • Gast
Re: Daemliche Frage (Terminal)
« Antwort #4 am: 26. November 2003, 01:37:30 »
@Marianne

Bist Du blond ?

Kathse ist es jedenfalls, weil lesen kann er schon mal nicht.

Übrigens gibt es gar keine dämlichen Fragen, sondern nur dämliche Antworten.

Eingestellt werden muß beim PC:
8 Datenbits keine Parität 1 stopbit , und "kein Protokoll".

Test ob alles geht wie gewünscht:  Pin 2 und 3 (vom PC Serial-Kabel) mit Draht (oder Büroklammer verbinden. Egal ob 9 poliger oder 25 poliger Stecker.

Jetzt muß jedes getippte Zeichen am PC auch vom PC angezeigt werden. Wenn nicht, stimmt die Einstellung des PC bezüglich Protokoll und oder "verbinden" nicht.



marty

  • Gast
Re: Daemliche Frage (Terminal)
« Antwort #5 am: 26. November 2003, 02:10:37 »
Ich nutze HyperTerminal um auf die serielle Konsole zu zugreifen *duck*  ;D

Funktioniert das?

marty

Impact

  • Gast
Re: Daemliche Frage (Terminal)
« Antwort #6 am: 26. November 2003, 03:05:56 »
Hyper - Hyper .......  ;D
Grüsse,
Markus
8)

Offline Kathse

  • Mood Master
  • ****
  • Beiträge: 265
    • Profil anzeigen
Re: Daemliche Frage (Terminal)
« Antwort #7 am: 26. November 2003, 09:21:38 »
Moin,

Is mir schon klar, was Marianne geschrieben hat. Aber es ist ein ziemlich seltsames Problem, und da muss man eben teilweise auch Grundlagenforschung betreiben.

Lass mich halt mal ein bisschen doof fragen :-)

Gruß,
K