Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Themen - pehy

Seiten: [1] 2
1
Allgemeines / Nun ist's mir auch passiert...
« am: 15. September 2014, 21:46:59 »
...das Netzteil meiner Octane ist nach ca. zwei Stunden Dauerbetrieb gestern hochgegangen. Die Maschine ging aus, das Netzteil schaltete sich noch zweimal kurz alleine ein, bevor ich endlich auf die Idee kam, die Steckdosenleiste auszuschalten. Danach roch es nach Strom. Eher hoffnungslos habe ich auf der Elektrobucht einen entsprechenden Suchbegriff eingegeben und tatsächlich passende Netzteile entdeckt! Ich warte jetzt auf den Postboten, hoffentlich hat's nicht irgendwas im Rechner zerschossen! ::)
Diesmal ist es gleich ein Octane2 - Netzteil, das originale war -ähm- eben original.  ;D

Nachdem ich mich dann mit der Indigo² trösten wollte, kam deren Festplatte (gewaltige 6,x GB groß) nur nach mehreren Versuchen in Gang. Ich glaube ich muß den beiden Schätzchen ein wenig mehr Aufmerksamkeit schenken. Was baut man denn am besten in eine Indigo² als Festplattenersatz ein, SCA-Platte plus Adapter zum Beispiel?

Grüße, Peter

(hoffend, daß hier noch jemand liest)

2
Allgemeines / Ein gesundes, neues...
« am: 01. Januar 2012, 19:28:41 »
Jahr für alle, die hier ausser mir noch rumlurken wünscht Peter! Ich habe meine drei SGI-Kisten noch, aber nur die O² wird noch regelmäßig genutzt.

3
Allgemeines / Alle weg? Betriebsausflug?
« am: 11. Januar 2009, 21:50:12 »
Ein reichlich verspätetes gesundes neues Jahr wünsche ich Euch allen. Bin ich wirklich der erste, der nach Neujahr hier reingeschaut hat?

Grüße, Peter

4
Allgemeines / Guten Rutsch!
« am: 31. Dezember 2005, 23:59:11 »
Einen guten Rutsch und ein frohes 2006!

Grüße, Peter

5
Hardware Probleme / Indy sieht CDROM nicht mehr
« am: 16. November 2005, 20:18:40 »
Nabend,
nachdem meine R5K-Indy ja beim Update auf 6.22 ohne funktionierendes OS auf der Strecke blieb, habe ich am Wochenende versucht, IRIX neu zu installieren, um dann mit gesetzter env-Variable das Update nochmal zu probieren. Das klappt nicht, da das externe CDROM nicht mehr gefunden wird. Es ist das, von dem ich diese Maschine schonmal installiert hatte, daher vermute ich einen Defekt am Board. Jetzt erinnere ich mich daran, daß sich Töchting irgendwann beschwert hatte, daß sie keine CD's damit mehr hören kann - der Fehler kann also schon über ein Jahr da sein. :(

Wenn jemand ein Indy-Board über hätte...? Ich habe meine überzähligen Indies leider damals(tm) verschenkt.

Aktualisierung am 17.11.05:

Es war das SCSI-Kabel, welches nicht mehr wollte! Die Indy hat nach booten von der "Installation Tools and Overlays 1" eine nicht abgeschlossene Installation vorgefunden, angeboten diese zuende zu führen und nachdem dies durchgelaufen war anstandslos gebootet. Jetzt ist also tatsächlich 6.5.22 drauf und ich bin zufrieden.  ;D :D

Grüße, Peter

Grüße, Peter

6
Allgemeine Fragen / Nekoware - und die Indy panict
« am: 01. November 2005, 23:35:42 »
Nabend allerseits,

heute habe ich endlich die R5K-Indy von Töchting wiederbelebt. Die blaue Schachtel läuft mit Irix 6.5.13 (oder so ähnlich, jedenfalls schon etwas älter) anstandslos. Die Probleme gehen beim Netscape los, der schon hier auf mood nach wenigen Seiten abraucht und Nekochan.net äusserst kreativ ::) darstellt. Von dort wollte ich zunächst mal die Bash und den Firefox holen, um menschenwürdige Startbedingungen für das weitere Aufpäppeln zu schaffen.

Die Installation hat nach ein paar gelösten Konflikten ohne Fehlermeldung geklappt. Blöde ist nur, daß sowohl der Firefox als auch die Bash sofort nach dem Start eine Kernel Panic auslösen. Muß ich jetzt die gesamte Nekoware installieren oder brauche ich ein aktuelleres Irix?

Gute Nacht, Peter

7
Andere Betriebssysteme / AMD64 - Board beweist Geschmack
« am: 06. Mai 2005, 15:17:47 »
Moin,

ich habe letzte Woche meine x86-Linux-Möhre mit einem neuen Board, einem GA-K8NSC939, beglückt. Das alte D1219 fasste "nur" 512MB RAM und war bei FlightGear leistungsmäßig auch ziemlich herausgefordert. ;D
Das Problem ist nun keins mehr - überhaupt war der Umstieg stressfrei, was Linux angeht. Die alte Installation läuft völlig problemlos weiter und eigentlich wollte ich dann in der nächsten Zeit eine AMD64-Distribution draufspielen. ABER:

Auf der ersten Festplatte ist noch eine 6GByte-Partition mit einem sporadisch geutzen Win98SE. Da nun die Chance bestand, endlich mal IL2-forgotten Battles nicht als Diashow zu genießen, habe ich das probieren wollen. ;) Windoze machte das, was es bei solchen Änderungen immer tut, es entdeckte neue Hardware und wollte Treiber dafür. Das ist auch ok so und ich konnte ihm auch helfen. Das war insofern doof, weil das CDROM ums Verrecken nicht einzubinden war, so daß ich vom Linux aus die Treiber von der CD auf die Platte kopieren mußte. Etliche Reboots später waren nur noch zwei Fragezeichen im Gerätemanager übrig (IDE-Kram) und das CDROM immer noch nicht ansprechbar (Gerät nicht bereit). Um das Elend abzukürzen habe ich dann beschlossen, bei der Gelegenheit das Win98SE auch neu draufzuspielen...was aber nicht klappte.

Der Rechner bootet von der CD, fragt, ob ich installieren will, macht brav seinen fsck^wscandisk, befindet C: für fehlerfrei und beginnt mit dem Kopieren der Installationsdateien. Das würde er noch heute tun, weil er dann einfach nicht mehr weitermacht. ???
Das tut er auch, wenn ich die CD auf die Platte kopiere, ohne CDROM-Unterstützung boote und von dort installiere. Mit meiner uralten Win95-Raub^wSicherheitskopie ist es genau das gleiche, also habe ich die (okinale) WixP-CD genommen und versucht, diese Perle Redmonder Programmierkunst zu installieren. ;) Das sah zunächst ganz gut aus, immerhin kam ich bis zu der Seite, wo ich mittels F3 die Installation starten darf. Nur reagiert er dann auf keinerlei Tastendruck mehr :-/

Eigentlich könnte ich mit diesem Zustand leben (ja, ich habe einen RAM-Test 24h durchlaufen lassen und unter dem normalen x86-Linux läuft der Rechner auch 24h am Tag sauber durch). Aber ich spiele gerne Tombraider (ok, das geht auf der PS auch und eigentlich besser) und Flugsimulationen. Kann ich das jetzt vergessen - sprich, läßt sich ein nicht-64Bit-Windoze nicht auf AMD64 neu aufsetzen?

Grüße und ein schönes Wochenende, Peter
(natürlich habe ich das aktuellste BIOS in den Flash gewürgt)

8
Installation/Update / 6.22 läuft, aber wo ist der Toolchest?
« am: 19. September 2004, 19:42:00 »
Nabend,

nachdem ich eine geraume Zeit mit der O² gerungen habe, ist jetzt Irix 6.5.22 (Manitenance Stream) drauf. Daß ich für das Update von 6.5.12 erst einen Patch einspielen mußte, habe ich ja irgendwann gemerkt. Aber jetzt, nachdem ich die Kiste wieder gestartet habe, fehlen auf dem Desktop einigen Icons die Bilder und der Toolchest ist verschwunden. Der Softwaremanagenr zeigt eigentlich nichts fehlendes mehr an und die Anwendungen laufen auch nicht schlechter oder besser als vorher.

Wo bekomme ich jetzt den Toolchest wieder her? Er fehlt übrigens sowohl dem Root, als auch mir selber. >:(

Grüße, Peter

9
Hardware Probleme / O² R5K 300MHz wohl im Ar**h
« am: 01. August 2004, 19:10:25 »
Moin,

meine neue O² scheint im Eimer zu sein, und das kam so:

Die O² hat die Platte der alten 180MHz-O² bekommen und lief eigentlich völlig unauffällig. Gestern früh sollte nun endlich das DVD-Laufwerk rein. Das geschah auch, dabei habe ich auch den Staub aus den Gehäuseteilen entfernt und was man sonst noch so macht, wenn man die Kiste schon mal offen hat. Das Netzkabel war übrigens immer raus, wenn ich die Kiste geöffnet oder gar die Boards ausgebaut habe.

Nach einigen kleinen Problemchen beim Jumpern des neuen Laufwerks  (beim Original war der Terminator-Jumper raus, das neue war wohl andersrum belegt, da mußte er rein) lief die Maschine auch wieder problemlos hoch.

Anschließend wollte ich die Freeware-DVD, die ich mir gebrannt habe , zur Anwendung bringen. Das klappte aber irgendwie nicht, obwohl alle Dateien "zu sehen" waren. Also habe ich mit den Jumpern nochmal etwas rumprobiert - letztlich ohne Erfolg. Also alle wieder auf Anfangszustand. Beim nächsten Start wollte ich in den Maintenance-Mode, kam aber zu spät, so daß Irix startete - bloß leider nicht ganz - es gab Kernel Panic und die Aufforderung, neu zu starten. Das ließ sich dann auch nicht mehr beheben...

Da ich die 36GB-Platte noch nie richtig getestet hatte, wollte ich sie ohnehin von Grund auf neu einrichten, also fx mit "auto" gestartet und machen lassen, das klappte auch ohne Fehlermeldung.

Die Platte war jetzt leer und ich wollte die Installation von Irix 6.5,13 von CD starten. Leider kam jedesmal eine Kernel Panic mit unkorrigierbarem ECC-Error im Cache und es war nichts mit neu installieren.

Ich habe dann die Hardware-Diagnose gestartet, die aber außer einem DMA.Problem beim SCSI-Host nichts wirklich aufregendes ergab. Ich habe dann "resetenv" gemacht.

Inzwischen kriege ich die Kiste nichtmal mehr eingeschaltet, sie blinkt orange mit 1 Puls/s und der Lüfter läuft - sonst ist Essig. ??? :( >:(

Kann man da nochwas machen oder ist das jetz was für die Tonne?

Grüße, Peter (entnervt)

10
Archiv / Habe in Kürze eine 180MHz-R5K-O² über!
« am: 03. Juni 2004, 01:50:33 »
Nabend, ich habe in ... quatsch, steht ja schon oben ;D

Ich habe gerade für 307 Euronzen plus Versand eine 300MHz-O² ergattert. Daher werde ich in Kürze eine kleinere O² über haben. Es ist nichts besonders interessantes drin, weil ich das Videomodul für die neue behalten möchte.

Die zu verkaufende O² hat schon ein neues CD-Laufwerk bekommen sowie einen neuen Netzteillüfter - und ich stecke an RAM rein, was nicht in die neue paßt. Als Festplatte werde ich die 9GB-Platte aus der neuen O² einbauen.

Wäre schön, wenn ich den Kaufpreis der neuen O² auf diese Weise halbieren könnte. ;)

Grüße, Peter

11
SGIs bei eBay / Mister Universum wird kernig!
« am: 21. Oktober 2003, 22:49:00 »
Makkaroni-Dingens ist jetzt übrigens core.p  ;D Mal sehen, ob der neue Name neues Glück bringt ;)

Wollt ich nur petzen, entdeckt hat's Rainer F.

12
OT Diskussionen / Keiner kann mir helfen... / Oder: SP700 im Ar***
« am: 06. Oktober 2003, 03:19:23 »
Nabend,

ich hab' mich ja nun schon überall ausgeheult, daß mein Compaq SP700 die Flocke gemacht hat. Bislang habe ich aber nur spärliche Beileidsbekundungen und Anfragen nach Teilen aus dem Rechner bekommen :-/

Also hier nochmal, was bislang passierte (und so auch in de.alt.folklore.computer steht) ;)

Vorab noch die Kernfrage:
Müßte ein SP700 mit einem ATX-Netzteil laufen oder nicht?

So, jetzt geht's los:

<Schnipp>
mein derzeitiges Lieblingsspielzeug, ein eigentlich(1) OT-er SP700 hat
vorletzte Nacht die Steckdosensicherung im Keller rausgehauen, obwohl er
ausgeschaltet war, was ja bei ATX-artigen leider nicht "aus" ist. Im
Netzteil war die 6,3A-Hauptsicherung auch durch. Die neu eingebaute
verabschiedete sich sofort nach einstecken des Netzsteckers mit einem
Donnerschlag, Funken und einer Rauchwolke. Das Netzteil ist also hinüber,
ok. Ein eilends angeschlossenes 400W-ATX-Netzteil weigert sich auch, zu
starten, es gibt also zwei Möglichkeiten:

1. Der Rechner ist gegrillt (was ich befürchte).
2. Der SP700 hat ein nicht ATX-konformes Netzteil. (was gut möglich ist)

Weiß jemand, ob diese Kiste mit einem normalen ATX-Netzteil laufen sollte,
oder brauche ich nur ein neues Originalnetzteil, und alles ist wieder gut?

(1) Der SP700 ist insofern ein interessanter x86-Rechner, als daß Compaq ihn
   als Konkurrent zu Unix-Workstations plazieren wollte und zu diesem Zweck
   fürstlich(2) ausstattete. Er hat alle wesentlichen Komponenten, also
   SCSI-Host, PCI-Bridge und Speicherinterface doppelt und ist ein
   Dual-Xeon-System. Das Mainboard sieht aus, wie ein zu groß geratenes
   ATX-Board mit z.B. 6 SDRAM-Sockeln.

(2) Lüfter hat der, die würde man sonst nur in Schaltschränken verbauen, vom
   Durchmesser her meine ich. Dafür laufen sie relativ langsam und leise!
<Schnapp>

Grüße, Peter

13
SGIs bei eBay / SGI-Schlächter verkauft putte TRAM's für viel Göld
« am: 17. September 2003, 21:54:31 »
Schon gesehen, MakkaroniValley vertickert jetzt Teile, die bei seinen Schlächtereien über den Jordan gegangen sind.  >:(

Artikelnummer: 3047754969

Wenigstens schreibt er dazu, daß sie beim Probieren die Flocke gemacht haben.  :-/
Mal sehen, ob sich da wirklich ein Käufer findet! Oder übersehe ich da einen Verwendungszweck, für den sie noch taugen?

Grüße, Peter

14
Freeware / gnumeric will nicht recht laufen
« am: 25. Februar 2003, 21:22:15 »
Nabend,

gestern war es soweit. ich hatte die Schnauze voll von den dämlichen Conflicts und viel Zeit!  ;) Also habe ich _alles_ installiert und einige Problemchen damit. Ach ja, es ist eine O2 mit 256MB RAM...

Ein Problem ist, daß gnumeric mit gdb-error aussteigt, egal welche options ich ihm mitgebe. Ist das eine bekannte Macke?

Außerdem plagt mich, daß der MC zwar prima läuft, aber die F-Tasten nicht auswertet, sondern deren Codes in der Kommandozeile erscheinen. Mithin ist er so ziemlich nutzlos. Ich habe die bash als Shell genommen - gleicher Effekt!

Grüße, Peter

15
Hardware Tips/Bastler Ecke / O2-Bastelstunde erfolgreich beendet
« am: 04. Februar 2003, 00:13:07 »
Nachdem das klapprige CD-Laufwerk der O2 anfing, rumzuzicken, mußte schnell ein neues rein. Ich hatte ein TEAC zur Hand, das natürlich mechanisch überhaupt nicht paßte. Zumindest der Klappenbereich war absolut anders.
Also ein Toshiba-Laufwerk (32-fach) besorgt. Warum schreibt hier eigentlich niemand, daß da die schwarze Blende auch nicht dranpaßt?  :-/

Die neuen Laufwerke haben mehr Plastik-Eingeweide vorne, die der Blende im Wege stehen. Jetzt habe ich Stunden mit Säge und Feinmechanikerfeilen die Blende bearbeitet, und nun bewegt sich die Schublade auch im eingebauten Zustand leicht und alles funktioniert. Wenigstens die blaue Klappe paßte ohne weitere Basteleien.
:D

Peter, erleichtert

Seiten: [1] 2