Autor Thema: ein Einhorn geht auf reisen...  (Gelesen 12358 mal)

majix

  • Gast
Re: ein Einhorn geht auf reisen...
« Antwort #45 am: 16. Dezember 2002, 17:17:51 »
Naja, früher bei meinem 386 war das auch noch so, aber die Software entwickelte sich schneller als die Hardware. Sprich man konnte nie einen zu schnellen PC besitzen, gerade für die Spiele. Da war zwar oft noch alles 2D, aber der Trend, dass Spiele die Hardwarenaforderungen diktieren, war schon erkennbar.

Heute habe ich den Eindruck, das Blatt hat sich gewendet: Die Hardwareindustrie produziert schneller neue Hardware, als Software sie nutzen kann. Dafür fangen aber viele Firmen an, schlampig zu programmieren und schlechte Algorithmen einzusetzen, denn die schnelle Hardware macht es ja wett.

Wenn ich mich noch daran erinnere, wie ich auf meinem Pentium-100 3D Sachen in Assembler programmiert habe, und Taktzyklen gezählt habe, Befehle umgetsellt habe, um noch ein bisschen mehr Performance rauszuholen. Und da steckt einiges drin, in so einem Pentium. Wenn ich mir überlege, wie erst so ein Pentium4 bei entsprechender Software abgehen müsste...

Aber ich habe kaum noch Lust, das Wettrüsten im PC-Bereich mitzumachen, vielleicht finde ich auch deshalb die SGIs so toll. Da kann ich mir das neueste Modell sowieso nicht leisten ;)

Hinzu kommt, dass eine SGI eine ausgewogene Architektur besitzt - das kann ein PC von sich nicht behaupten. Einen großen Teil seines Lebens verbringt die CPU mit Warten - warten auf den Speicher, auf die Platte oder sonst was. Da passt alles nicht so recht zusammen. Wenn ich dann denke, dass meine Octane mit lahmen 195MHz dafür offenbar Zweikanal-RAM benutzt und eine Crossbar mit 1.2GByte/sec besitzt, dass nenne ich eine vernünftige Arbeitsumgebung für eine CPU. In modernen PCs werden die CPUs nur ausgebremst, bei einer SGI ist das glaube ich nicht ganz so extrem der Fall.

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Re: ein Einhorn geht auf reisen...
« Antwort #45 am: 16. Dezember 2002, 17:17:51 »

SmellyCat

  • Gast
Re: ein Einhorn geht auf reisen...
« Antwort #46 am: 16. Dezember 2002, 17:43:33 »

Zitat
Aber derzeit sage ich mir noch:
" Was brauch ich eine 64Bit-CPU? Mein P4 ist doch für alles schnell genug. "

Zählt eine Ultra 10 und eine Indigo2? - Dann habe ich 64 Bit ;D

Wer es braucht? Nun schön schnell ist es mit dem richtigen OS schon nur Win XP und Itanium - ich weiss nicht soll nicht so berauschend sein.

Warten wir auf den Clawhammer damit ich sagen kann: 64 bit? - Pffff habe ich schon seit 2 Jahren ;)

Lordy

  • Gast
Re: ein Einhorn geht auf reisen...
« Antwort #47 am: 16. Dezember 2002, 18:00:40 »
Hey,

also der Hammer ist nicht wirklich der Hammer bei 64bit, ein getunnter x86, nein Danke. Da doch lieber ein echter 64bitter wie der Itanium, in den steckt wenigstens knowhow von HP drinnen.


gruss,
chris

Malakim

  • Gast
Re: ein Einhorn geht auf reisen...
« Antwort #48 am: 16. Dezember 2002, 18:12:38 »
Also meine PC entwicklung war da irgendwie kürzer. Ich kaufte einen Celeron 400 mit guten Komponenten ... den habe ich heute noch. Damit geht eigentlich alles, brennen, DVD gucken, spielen etc ... Spielen geht inzwischen stark zurück  :'( ... aber naaaguut sooo dringend ist das ja auch nicht  :'( :'( :'(.

(evtl. doch eine PS2 lieber ?!?)

Vorher war natürlich nicht die große Leere sondern ein MAC, diverse AMIGA usw. ... ich mochte WinzigWeich Fenster noch NIE.  ;D

Ich kann mir aber nicht Vorstellen das jemand alleine, privat bei einer Origin2000 mit 8 250 MHz Prozessoren an irgendeine Grenze kommt ... ausser er legt es drauf an.

- Elmar

msunix

  • Gast
Re: ein Einhorn geht auf reisen...
« Antwort #49 am: 16. Dezember 2002, 18:36:57 »
@Kaya:

Ja, ich glaube fest daran, dass sich in absehbarer Zeit ein Markt für 'Oldtimer-Computer' entwickeln wird. Der Markt ist allerdings noch ziemlich jung, schließlich gibt es die Dinger ja auch erst seit ca. 30 Jahren in größeren Mengen. Es gibt aber schon jetzt eine Szene für Computerfolklore-Freaks.

Ausserdem sammeln die Menschen alles, von Briefmarken über leere Coladosen, Bierflaschen, Kronkorken, autos, ... warum nicht auch Computer?

Ich meine schon, dass seltene Exemplare wie eine SGI Crimson irgendwann wieder mal richtig was wert sein werden, es dürfte allerdings wohl noch ein Weilchen dauern. Zum einen ist die Sammler-Szene z.Zt. noch nicht sehr ausgeprägt und auch nocht nicht mit genügend Kapital ausgestattet, um die Preise für seltene Exemplare in extreme Höhen zu bewegen. Das dürfte sich aber wohl mal ändern - man braucht bloß schauen, welche Preise heute für seltene Oldtimer bezahlt werden...
Auch ist der Rechner noch relativ jung - etwa 10 Jahre. Bis der Wert eines Autos wieder steigt gehen i.d.R. mindestens 30 Jahre vorbei, es sei denn es war ein ganz besonderes Modell, wie ein pinkfarbener RR von den Beatles - oder vielleicht bald auch eine Crimson 'jurassic Classic' :)

Aber auch wenn die Kiste nichts mehr wert ist - schön anzuschauen ist sie trotzdem!
Meine ist übrigens heute morgen angekommen! Leider hat die Spedition dafür gesorgt, dass sie jetzt nicht mehr ganz so schön ist - die Fronttür wurde wohl durch grobes Handling verkratzt (obwohl auf einer Palette verzurrt und gut mit Polsterfolie eingewickelt), sieht so aus als wäre da jemand mit einem Stapler oder Hubwagen dagegen geschrammt. :(
Allerdings dürften sich die Kratzer wahrscheinlich weitgehend rauspolieren lassen. Auch die kleine Blende an der linken Unterseite wurde beim Transport beschädigt, aber damit kann ich leben.
Laufen tut sie aber einwandfrei und ich bin echt überrascht - soo schnarchlangsam wie ich erwartet hatte ist sie gar nicht, man kann ganz flüssig damit arbeiten. Als nächstes werden die beiden großen 5,25"-platten gegen eine moderne 3,5"-Platte ausgetauscht und IRIX 6.2 darauf neu installiert.

Servus,
  Michael

Malakim

  • Gast
Re: ein Einhorn geht auf reisen...
« Antwort #50 am: 16. Dezember 2002, 18:42:06 »
Nur so als Frage:

Meisnt Du nicht das der Wert dieser Kisten vor allem dann steigen wird wenn solche Dinge wie 5 1/4'' Platten usw. original belassen sind ?

Ist bei Autos auch so. Ansonsten könnte man das ja schon als modding betrachten.

Ich persönlich würde gerne mal Diskettenlaufwerke von größen über 51/4'' im Betrieb sehen.

Ala Wargames.
;D
- Elmar

msunix

  • Gast
Re: ein Einhorn geht auf reisen...
« Antwort #51 am: 16. Dezember 2002, 18:49:24 »
Hallo Elmar!

Ich schmeisse die originalen Platten ja nicht weg. Aber da ich die Kiste ja auch ein wenig benutzen will möchte ich da schon eine etwas modernere Platte drin haben, wegen dem Platz und vor allem dem Lärm.

Servus,
  Michael

Malakim

  • Gast
Re: ein Einhorn geht auf reisen...
« Antwort #52 am: 16. Dezember 2002, 18:52:49 »
Wofür willst Du sie nutzen ? Als standesgemäßen Server für die Onyx ?

Ich muß ja auch schonmal Ausreden für meine neuen Anschaffungen sammeln  ;)

- Elmar

majix

  • Gast
Re: ein Einhorn geht auf reisen...
« Antwort #53 am: 16. Dezember 2002, 19:02:33 »
@Michael:
Jetzt machst Du mich doch traurig, dass ich bei der Chrimson nicht weiter mitgeboten habe... ;( Naja, Marco freut sich dafür um so mehr :D

msunix

  • Gast
Re: ein Einhorn geht auf reisen...
« Antwort #54 am: 16. Dezember 2002, 20:43:25 »
Hallo Kaya!

Nunja, bei allem was ich vorher geschrieben habe - als Geldanlage würde ich mir so ein Ding nicht unbedingt kaufen. Die Chancen dass es mal was wert wird stehen IMO zwar nicht ganz schlecht, aber drauf wetten würde ich auch nicht.

So eine Crimson ist auf jeden Fall nur was für Freaks - allein schon wegen der Größe stellt sich sowas wohl nicht jeder ins Haus. Die Onyx2 - hat selbst schon das Ausmaß eines kleineren Kühlschranks - verliert sich hier fast hinter der Crimson. Die ist vor allem noch ein gutes Stück tiefet - so richtig unhandlich!  :-/ (Schade, dass ich grad die Digitalkamera nicht da habe, aber die Fotos werden dann nachgereicht.)
Was ich damit mache? Nunja, zum einen hab ich noch ein paar ältere Applikationen, die ich darauf mal ausprobieren möchte, und natürlich einige Benchmarks machen.
Das zweite IP17 aus USA dürfte auch langsam eintrudeln, dann werde ich mich mal ein bisschen im Crimson-Tuning und Overclocking üben... ;D
Im großen und ganzen ist das also mein diesjähriges Spielzeug für den Weihnachtsurlaub...  ;D

Servus,
  Michael

Offline Sparky

  • Global Moderator
  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 710
    • Profil anzeigen
    • www.hyperstation.de
Re: ein Einhorn geht auf reisen...
« Antwort #55 am: 16. Dezember 2002, 20:57:42 »
Wie oder womit sonst, sollte man die weihnachtliche Untätigkeit überstehen ? ;D ;D ;D ;D