Autor Thema: Musik und SGI  (Gelesen 11071 mal)

unixgeek42

  • Gast
Musik und SGI
« am: 11. Juni 2009, 19:56:12 »
Hallo,

gibt es eigentlich sowas wie einen (Software-) Sequenzer für SGI Rechner, bzw. für IRIX (sowas wie Cubase oder Logic)?

Und wie sieht es mit MIDI (-Karten) aus?

Soweit ich weis haben die Rechner, z.B. die Indigo2 doch auch ganz ordentliche Synthesizer...

Grüße,

unixgeek42

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Musik und SGI
« am: 11. Juni 2009, 19:56:12 »

Offline jmc

  • Mood Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 105
    • Profil anzeigen
Re: Musik und SGI
« Antwort #1 am: 11. Juni 2009, 20:22:03 »
Gute Frage!

Sowas würde mich auch brennend interessieren, immerhin hat z.B. die Octane ja hardwaremässig sehr gute Vorraussetzungen (Alesis Chips) und subjektiv eine sehr gute Klangqualität.

jmc

Offline Beth

  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 661
  • ../nachhause
    • Profil anzeigen
    • Aut!st.k
Re: Musik und SGI
« Antwort #2 am: 11. Juni 2009, 20:34:07 »
Na und ADAT-Anschlüsse!

MIDI-Karten für die SGI-Plattform sind doch eher unwahrscheinlich, ich würde meinen, ein MIDI-Interface an die serielle Schnittstelle oder eine PCI-Karte in den CardCage (sofern man hat)

Tonnenweise Halbwissen werfend grüßt,
oller Atari-Junkie, der ich bin - da war die Welt noch in Ordnung  :D
Im richtigen Leben kommen die Hubschrauber ja doch nie rechtzeitig. (Isabel Allende)

Christoph

  • Gast
Re: Musik und SGI
« Antwort #3 am: 11. Juni 2009, 20:40:40 »
Es gab/gibt ein Projekt der CT (Heise-Verlag) um einen prima MIDI-Synthesizer
selbst zu bauen. Die dazu benötigten Teile kann man noch bestellen und vor allem das Soundblaster-Upgrade findet man heutzutage für ein Taschengeld gebraucht.
(Ich bevorzugte damals im PC das Yamaha DB-50XG auf meiner SB16.)

http://www.heise.de/ct/Wavetable-Board-als-MIDI-Expander--/artikel/123220

Damit bekäme man den Superklang.
Die Verbindung zur SGI kann alte Apple-Hardware realisieren.

http://forums.nekochan.net/viewtopic.php?f=7&t=16719599

Und die Software ist wirklich kein Problem.
« Letzte Änderung: 11. Juni 2009, 20:42:17 von Christoph »

Offline Beth

  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 661
  • ../nachhause
    • Profil anzeigen
    • Aut!st.k
Re: Musik und SGI
« Antwort #4 am: 12. Juni 2009, 23:47:43 »
Und die Software ist wirklich kein Problem.

Gib doch mal 'nen Hinweis auf das was brauchbare Musiksoftware ist, Sequencing a la Cubase würde mich zum Beispiel interessieren.
Im richtigen Leben kommen die Hubschrauber ja doch nie rechtzeitig. (Isabel Allende)

Offline jmc

  • Mood Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 105
    • Profil anzeigen
Re: Musik und SGI
« Antwort #5 am: 18. Juni 2009, 15:40:46 »
Zitat
Und die Software ist wirklich kein Problem.

Hmm... ich kenne bis jetzt nur die Irix Tools und Nekoware Audacity was ich allerdings noch nicht getestet habe.

Klär uns auf!  ;)

Christoph

  • Gast
Re: Musik und SGI
« Antwort #6 am: 18. Juni 2009, 20:36:16 »
Dann teste Audacity doch mal.  :)

Offline jmc

  • Mood Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 105
    • Profil anzeigen
Re: Musik und SGI
« Antwort #7 am: 18. Juni 2009, 21:12:33 »
Zitat
Dann teste Audacity doch mal.  Smiley

Tu ich gerne, aber trotzdem ist Audacity kein Sequenzer  ;) Also was gibt es noch?  :D

Christoph

  • Gast
Re: Musik und SGI
« Antwort #8 am: 19. Juni 2009, 04:09:19 »
Probier mal "Rosegarden" aus.
Das ist ursprünglich für Irix geschrieben, aktuell basiert es auf QT4, aber es gibt auch noch Binaries und Source für X11.

http://www.rosegardenmusic.com/getting/source/


Offline foetz

  • Mood Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 118
    • Profil anzeigen
    • R-A-C
Re: Musik und SGI
« Antwort #9 am: 17. Juni 2010, 18:02:14 »
wer auf oldschool sound steht kann auch mal 'soundtracker' versuchen.
http://www.nekochan.net/downloads/foetz/soundtracker_067.tardist