Superuser

Autor Thema: Perl Version >= 5.6  (Gelesen 4382 mal)

ulf

  • Gast
Perl Version >= 5.6
« am: 20. September 2001, 16:05:26 »
Hallo,

als Perl-Verseuchter  moechte ich meinen Neigungen natuerlich auch gerne in einer mir angenehmen Umgebung nachgehen :-), nur leider bin ich wohl nicht schlau genug Perl 5.6 unter Irix mit dem gcc zum laufen zu bekommen...

Gibt es jemanden mit Erfahrung?

                 Danke. Ulf.

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Perl Version >= 5.6
« am: 20. September 2001, 16:05:26 »

andreas

  • Gast
Re: Perl Version >= 5.6
« Antwort #1 am: 21. September 2001, 04:41:46 »
Hallo Ulf,

ich habe bisher perl 5.003 von der freeware dist installiert.  Leider hinken die dort meist ziemlich hinterher.

Wo liegt denn das Problem bei der Uebersetzung von perl 5.6?

Du muss die ganzen GNU Tools (make, gcc, bash, m4, autoconf, automake ...) installieren. Am besten alles von fw, was irgendwie nach GNU aussieht.

Dann musst DU die Pfade anpassen (/usr/freeware/bin ...) usw.

Sag' mal genauer, wo es haengt.

Andreas

ulf

  • Gast
Re: Perl Version >= 5.6
« Antwort #2 am: 05. Oktober 2001, 15:25:33 »
Hallo,

Hat ein bisschen gedauert... erst hatte ich _sehr_ wenig Zeit, und dann musste ich es erst nochmal versuchen.

Erstmal meckert configure, dass der gcc von der freeware fuer ein anderes OS ist - eben fuer Irix6.2, dabei habe ich doch Irix6.5... aber das sollte ja kein Problem sein...

> ich habe bisher perl 5.003 von der freeware dist installiert.  Leider hinken die dort
> meist ziemlich hinterher.

Das stoert mich auch... daher der Versuch Perl 5.61 zu installieren.

> Wo liegt denn das Problem bei der Uebersetzung von perl 5.6

Tatsaechlich wird Perl sauber uebersetzt, es gibt nur Probleme mit einigen Bibliotheken: Viele (einige hundert) Symbole werden beim linken von "B" und von "Data_Dumper" etc. nicht gefunden. Aber das liegt doch wohl eher an mir :-)

> Du muss die ganzen GNU Tools (make, gcc, bash, m4, autoconf, automake ...)
> installieren. Am besten alles von fw, was irgendwie nach GNU aussieht.

Da ich das Zeuch aus dem Internet ziehe... versuche ich das zu minimieren....

> Dann musst DU die Pfade anpassen (/usr/freeware/bin ...) usw.

Oh, ich will das Perl in /usr/local/... haben. Mal sehen, wie meine Versuche weiter gehen :-)
           Ade. Ulf.

andreas

  • Gast
Re: Perl Version >= 5.6
« Antwort #3 am: 06. Oktober 2001, 01:10:01 »
Hallo,

was mir noch so einfaellt von vielen "Eigencompilaten" unter IRIX 6.5:

Du musst in der Shell, aus der du ./configure und make heraus startest, die Pfade so anpassen, dass die GNU Tools _vor_ den IRIX tools gefunden werden. Ausserdem unbedingt GNU make verwenden, nicht das IRIX make.
Die GNU binutils verwenden allerdings den Assembler und Linker von IRIX. Der Linker kommt manchmal mit den archiven nicht klar und produziert mit -s (strip) einen core dump.

Dann gibt es nach meiner Erfahrung oft Probleme, da IRIX 6.5 drei verschiedene "Sorten" Libraries hat:
o32 (old 32 bit), n32 (new 32 bit) und 64 (64 bit, nur auf R10k und hoeher). Die Verzeichnisse sind:
o32 -> /lib, n32 -> /lib32 und 64 -> /lib64 (auch jwls. unter /usr/ /usr/local /usr/freeware etc.). Wenn configure die -L directiven nicht richtig setzt, muss das von Hand nachgebessert werden (also -L/usr/lib in -L/usr/lib32 aendern).

Das muesste ich mal in ein FAQ fassen.

Meld' Dich mal mit den konkreten Fehlermeldungen und auch dem configure.status und configure.log.

cu,

Andreas