Superuser

Autor Thema: R4K Modul für Indy  (Gelesen 4100 mal)

proxima

  • Gast
R4K Modul für Indy
« am: 04. August 2008, 17:57:48 »
Suche obiges Teil, weil meins thermisch gestorben ist. Ein SC wäre bevorzugt, Takt ist relativ wurscht. Wenn also einer von Euch noch eins in der Ramschkiste liegen hat oder eventuell ne komplette Indy... Die nehm ich eventuell auch. Macht mal paar Angebote  ;D, entweder per PM oder Mail

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

R4K Modul für Indy
« am: 04. August 2008, 17:57:48 »

Offline klicman

  • Mood Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Re: R4K Modul für Indy
« Antwort #1 am: 06. August 2008, 09:45:21 »
Hallo,

habe hier noch ein 100MHz R4K-Modul liegen, ich habe allerdings nicht mehr im Kopf ob SC oder doch nur PC.
Das kannst Du gegen Erstattung der Versandkosten gerne haben. Wenn Du aus dem Raum Köln kommst,
kannst Du es dir auch einfach abholen.

Gruss,
Peter

proxima

  • Gast
Re: R4K Modul für Indy
« Antwort #2 am: 06. August 2008, 13:46:39 »
Hast PM!

proxima

  • Gast
Re: R4K Modul für Indy
« Antwort #3 am: 16. August 2008, 11:03:02 »
Auspacken, Einsetzen, FileCheck, geht!  :D

Vielen Dank, Peter.

(UPDATE: Hmm, der 100Mhz R4000 SC läuft subjektiv weitaus perfomanter als der 150Mhz R4600 SC davor... ??? Oder leide ich an Entzugserscheinungen und bilde mir das bloss ein?)
« Letzte Änderung: 16. August 2008, 11:39:50 von proxima »

Offline klicman

  • Mood Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Re: R4K Modul für Indy
« Antwort #4 am: 16. August 2008, 14:59:07 »
Auspacken, Einsetzen, FileCheck, geht!  :D

Vielen Dank, Peter.

Gern geschehen  :)

Zitat
(UPDATE: Hmm, der 100Mhz R4000 SC läuft subjektiv weitaus perfomanter als der 150Mhz R4600 SC davor... ??? Oder leide ich an Entzugserscheinungen und bilde mir das bloss ein?)

Hm, möglich. Vielleicht können ja die Prozessorbeschreibungen bei Mit-Mooder Gerhard Lenerz ein wenig Licht in Dunkel bringen:

  http://sgistuff.g-lenerz.de/hardware/processors.php.

Gruß,
Peter

proxima

  • Gast
Re: R4K Modul für Indy
« Antwort #5 am: 16. August 2008, 22:38:44 »
Wahrscheinlich doch Einbildung, nachdem ich die SPECs ein wenig studiert hab  ;) Was mir jedoch neu war, ist die Tatsache, daß der R4000 ein 64bit Prozessor ist. Jedenfalls macht sich die Indy beim Booten von sash.64 mit ner Panic in die Hose :-( Heißt das, die Indy kann nich im 64bit Modus oder liegt ein Hardwaredefekt vor? 64bit wär schon schön...

Offline Ten Little Indyans

  • Mood Junior
  • **
  • Beiträge: 81
  • The Indy is an Indigo without the "go".
    • Profil anzeigen
Re: R4K Modul für Indy
« Antwort #6 am: 17. August 2008, 09:56:30 »
Jedenfalls macht sich die Indy beim Booten von sash.64 mit ner Panic in die Hose :-( Heißt das, die Indy kann nich im 64bit Modus oder liegt ein Hardwaredefekt vor?

Für die Indy als Architektur ist grundsätzlich sashARCS zu booten, erstmal unabhängig von der CPU und der 32/64-Bit Frage.

Der IRIX Kernel wird aber immer nur 32bit sein. Das liegt einerseits an der CPU - der original R4000 war wohl im 64bit-Modus noch nicht so ganz ausgereift. Andere Systeme mit R4000 machen auch nur 32bit. Andererseits ist die Indy als Low-End-Maschine künstlich kastriert worden. Selbst mit R4400 oder R5000 CPU läuft nur der 32bit Kernel. Auf einer Onyx mit R4400 läuft hingegen der 64bit Kernel.

proxima

  • Gast
Re: R4K Modul für Indy
« Antwort #7 am: 17. August 2008, 14:19:26 »
Also nix mit 64Bit mit der INDY >:( So weit so gut, aber ne Onyx oder größer is nur bedingt schreibtischtauglich :-\ Und ne Octane is mir zu häßlich. Vorallem wenn sie GRÜN ist. Wer die Farbe ausgesucht hat, gehört bestraft. ;D

topic closed  :P