Superuser

Autor Thema: Mathematik & Kunst (mal wieder)  (Gelesen 3582 mal)

Offline klicman

  • Mood Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Mathematik & Kunst (mal wieder)
« am: 19. Januar 2007, 01:17:58 »
Hallo zusammen,

ich wusste nicht so recht, unter welche Rubrik ich das packen sollte - irgendwie hätten mehrere Software-Rubriken gepasst -, also ist es hier gelandet...

Anyway. Für ein Projekt war ich auf der Suche nach einem Algorithmus zur Generierung von "Städten" (Straßenzügen), was sich als gar nicht so einfach zu lösendes Problem herausstellte. Ausser einem Report zu einem Forschungsprojekt der Brigham Young University und einer Reihe von (meisst kommerziellen) Städtegeneratoren für diverse Adventures wollte nichts so recht zur Lösung meines Problems auftauchen. Na ja, während ich so vor mich hin grübelte tauchte eine faszinierende Lösung in Form meines Bildschirmschoners (äh, unter Linux) auf: substrate. Die Simulation des Wachstums von Kristallen (nach einer einfachen Regel) führt zu städteähnlichen Strukturen. Wirklich sehr gelungen! Nun, das machte mich natürlich neugierig und ich fand mich irgendwann mal auf der Site des ursprünglichen Autors wieder:
 
                http://www.complexification.net/gallery/

Eine wie ich finde (mal) sehr gelungene und unterhaltsame Mischung aus "Mathematik und Kunst" (samt Open Source :-). Vielleicht hat der ein oder andere von Euch auch Spaß daran.

Viel Spaß dabei...
Peter

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Mathematik & Kunst (mal wieder)
« am: 19. Januar 2007, 01:17:58 »

siggi-gross

  • Gast
Re: Mathematik & Kunst (mal wieder)
« Antwort #1 am: 20. Januar 2007, 21:02:59 »
ziemlich beeindruckend >:(

oder ums anders zu sagen:
neid ist die höchst form der anerkenung