Autor Thema: IRIX Installation  (Gelesen 4467 mal)

jerrico

  • Gast
IRIX Installation
« am: 01. Dezember 2001, 05:57:48 »
Hi Leute,
ich habe heute im meine Indigo 1 R4000 eine neue Festplatte einzubauen, da die alte mit 400MB doch recht klein ist und neuere Versionen von IRIX ja auch mehr platz wollen. Nach dem Einbau habe ich dann versucht IRIX 5.2 neu zu installieren, was aber nicht funktionierte. Bei der alten platte konnte ich noch von CD-Rom booten, und dann auch noch Software installieren.
Bei der neuen Platte ist es so das das Bios? oder wie das bei den SGI's auch heisen mag das CD-Rom nicht mehr erkennt. Es bietet nur noch an über das Netzwerk oder ein Tape zu installieren.
Ist das eher ein Software oder ein Hardware problem.
Gib es eingentlich noch ein anderes Installationshandbuch als das von SGI vorgeschlagene "Software installations Manual"? Da drin steht nur wie man in eine funktionierende umgebung noch Software einbindet, aber nicht wie man ein System komplett neu Aufsetzt.
Für tips bin recht dankbar.

Gruß Sven. :(

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

IRIX Installation
« am: 01. Dezember 2001, 05:57:48 »

Gerhard.Lenerz

  • Gast
Re: IRIX Installation
« Antwort #1 am: 01. Dezember 2001, 18:00:23 »
Hi Sven,

was heisst das CD-ROM wird nicht erkannt? Es wird nicht aufgelistet, wenn Du im Command Monitor 'hinv' eintippst?

Erste spontane Idee: Hat die neue Festplatte zufällig die gleiche SCSI ID wie das CD-ROM?

Vielleicht noch der Vollständigkeit halber: Was für ein CD-ROM LW ist das denn? Aber wenn es ohnehin vorher schon mal von Irix erkannt wurde, dann sollte die Indigo m.E. auch davon booten können oder es wenigstens im PROM irgendwie auflisten.


Gerhard

mathias

  • Gast
Re: IRIX Installation
« Antwort #2 am: 01. Dezember 2001, 20:48:33 »
Hallo Sven,

Unter den Links findest Du die Seite This Old SGI.
Dort geht es eigentlich gar nicht um Indigos, aber dafuer
wird erklaert wie man Dein Problem auf z.Bsp. Personal Iris
Systemen loest. Man tut wohl grob gesagt so, als ob das
CDROM eine SCSI-Platte waere.
Ich werde es selbst noch an einer Indigo R3000 ausprobieren,
die ich neu installieren moechte.

Viel Glueck schon mal. Vielleicht postest Du, ob und wie es
geklappt hat.

MfG,
Mathias

Frage an alle: Gibt es eine Moeglichkeit
IRIX-CDs unter Linux zu mounten, so dass man sie ueber NFS zugaenglich machen kann?

Gerhard.Lenerz

  • Gast
Re: IRIX Installation
« Antwort #3 am: 02. Dezember 2001, 00:08:52 »
Hallo,

ich glaube nicht, das man wie auf This Old SGI herumtricksen muss. Das Problem dort war ja, das das PROM überhaupt nichts mit CD-ROM Laufwerken anfangen kann. Das ist bei einer R4K Indigo definitiv *nicht* so. Was natürlich sein kann, ist das manche CD-ROM LW einfach nicht funktionieren. Aber grundsätzlich sollte das auch mit einem modernen !SGI Laufwerk gehen. Mit meinem 32x Plextor hatte ich weder bei einer 4D/35 (Personal Iris), noch einer Indigo R4000 noch einer Challenge S (Indy) irgendwelche Probleme.

Zum Thema EFS Support unter Linux: Ja, das geht. Neue Kernel sollen das EFS Modul integriert haben, allerdings ist es per Default wohl eher nicht aktiviert. Daher muss wohl ein selbstgebackener Kernel her. Mir war das zu blöd und ich habe mir via Google das EFS Modul als Standalone Source organisiert und habe es nachträglich zu meinem existierenden 2.2.irgendwas Kernel als loadable module hinzugefügt.

Wenn Bedarf besteht und Google versagt kann ich den Source irgendwo im Netz ablegen.


Gerhard

jerrico

  • Gast
Re: IRIX Installation
« Antwort #4 am: 02. Dezember 2001, 00:57:53 »
Hi,
erst mal danke an die die so schnell geantwortet haben :)! Ich hab mal hinv eingegeben und das kam dabei raus:
System: IP20
Processor: R4000 50Mhz
...
...
SCSI Disk : scsi(0)disk(1)
.
.
SCSI Disk: scsi(0)disk(7)
aber hinter keinem Eintrag steht was. Soll das so sein?
Was mir auch noch auffiel ist das das CD-rom vorher, mit der alten Platte funktioniert hatte. Bei der alten ist aber so eine Steckbrücke die die ID Jumper mit dem Schlitten verbindet, bei der neuen IBM Platte ging das aber nicht, und so habe ich diese Einfach auf die ID 0 gejumpert, so wie im Hardware Handbuch für den unteren Slot angegeben ist.
Das Problen mit der alten Platte das die maschiene ursprünglich eine R3k war und ich ein neues Mainboard und eine Grafikkarte bekam, und die Irix installation die drauf war nicht mehr bootet, das sich die Harsware geändert hat.
Wie müsste ich jetzt denn vorgehen,  umdas Teil irgendwie zum Laufen zu bekommen. Sorry, aber ich bin Neuling bei SGI, und weis mir nicht so recht zu helfen.

Gruß Sven

Gerhard.Lenerz

  • Gast
Re: IRIX Installation
« Antwort #5 am: 04. Dezember 2001, 14:04:48 »
Hallo,

ob beim hinv im PROM was über "CD-ROM" steht weiss ich so auswendig nicht. Das das Laufwerk überhaupt schon mal erkannt wird ist schon mal gut.

Wenn Du versuchst Irix zu installieren, dann kommt normalerweise so ein Fenster wo man oben 4 Varianten (Netz, CD-ROM, Tape, nochwas) auswählen kann und wo darunter eine Liste mit konfigurierten Quellen ist.
Da wird bei Dir nirgendwo das CD-ROM oder eine Platte als Quelle vorgeschlagen?

Insgesamt würde mich das eigentlich wundern wenn es nicht geht. Ich habe hier auch schon auf einer 4D/35 (36MHz R3000 und IIRC älter als die vergleichbaren Indigos) ohne Probleme von einem CD-ROM (Plextor 32x) Irix installiert.

Die Bootplatte müsstest Du auf ID# 1 Jumpern. Die ID# 0 ist bei SGI dem Controller vorbehalten, was anders als bei PC Hardware ist.

Zum Ausprobieren ob das Prom überhaupt irgendwie vom CD-LW irgendwas lesen kann könntest Du an der Eingabeaufforderung mal folgendes probieren:

boot -f dksc(0,7,8)sashARCS

(0=Controller#, 7=SCSI-ID#, 8=Partitions#)

Geladen werden sollte dann eine kleine Shell und notfalls könntest Du dann die Irix installation manuell starten - so ähnlich wie das bei This Old SGI beschrieben ist. Das Du so weit gehen musst glaube ich aber ehrlich gesagt noch immer nicht. ;-)


Gerhard