Superuser

Autor Thema: SCA Festplatte für Octane  (Gelesen 8517 mal)

Stonerhino

  • Gast
SCA Festplatte für Octane
« am: 31. März 2005, 23:50:07 »
In meinem Octane habe ich 4GB HDD da ich aber mal Debian 3.0 installieren möchte finde ich die HDD ein wenig klein und bei ebay finde ich nur HDD's mit max 9GB. Könnte ich mir auch diese Platte kaufen?  http://www3.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=A5CS03& ???

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

SCA Festplatte für Octane
« am: 31. März 2005, 23:50:07 »

cycle30

  • Gast
Re: SCA Festplatte für Octane
« Antwort #1 am: 01. April 2005, 02:53:21 »
Zitat

Da werden in den letzten Monaten in rauhen Mengen 50GB-Platten von Seagate angeboten, mittlerweile um 30 Euro.


Du meinst sicher die ST150176LC. Die kann ich für die Octane nur eingeschränkt empfehlen. Erstmal tackern die Köpfe wie die Weltmeister, und dann ist diese Platte nicht besonders schnell.
Ich habe mal spaßeshalber den berüchtigten paris.mpg Benchmark von nekochan.net bei mir ausprobiert (Video konvertieren). Dort waren angegeben 1m07s auf einer R12k/400MHz Octane mit einer Seagate Cheetah X15. Mit der ST150176LC und gleichem Prozessor brauchte die Konvertierung bei mir 1m54s (!). Ein Blick auf xosview zeigte das die CPU immer am idlen war wenn die Platte speicherte.
Habe mir daraufhin eine neue Platte besorgt (Atlas 10K IV), jetzt komme ich auf ca. 1m10s, und die CPU ist gleichmässig ausgelastet.
Subjektiv starten Programme jetzt auch schneller, wie immer wenn man sich gerade was neues gekauft hat ;) Und ich kann nun rund um die Uhr das paris.mpg Video konvertieren und mich daran hochziehen dass das nur 1m10s dauert.

SCA Platten gibt es bei ebay viele, ich habe meine auch dort gekauft. Das Suchen nach 80 pol. oder so hat bei mir auch geholfen. Das sauteure Ding von Alternate braucht man sich wirklich nicht anzutun.

Andre
« Letzte Änderung: 01. April 2005, 02:57:13 von cycle30 »

Rainer

  • Gast
Re: SCA Festplatte für Octane
« Antwort #2 am: 01. April 2005, 03:02:18 »
Zitat

...
Im Gegensatz zu manchen kompakteren Systemen passen in die Octane auch Platten mit voller Bauhöhe (1,6", das ist so hoch wie ein normaler 5,25"-Einschub aber eben nur 3,5" breit), diese sind um einiges preiswerter, weil weniger gefragt.
...

kommt da noch genügend Kühlluft durch wenn man drei davon einbaut? Viel Abstand ist bei 1.6" nicht mehr zwischen den Platten

AlArenal

  • Gast
Re: SCA Festplatte für Octane
« Antwort #3 am: 01. April 2005, 13:35:04 »
GIbts im Netz auch irgendwo eine passende Übersicht über in Frage kommende HD-Modelle und ihre Lautstärke?

Wenn ich sicher wüsste, dass 7.200er immer leiser sind als 10.000er (von 15.000ern gar nicht zu reden), würde ich nämlich lieber dazu greifen. Zumal ne 7.200er mit höherer Datendichte ner älteren 10.000er locker Paroli bieten können sollte...

Pinky

  • Gast
Re: SCA Festplatte für Octane
« Antwort #4 am: 01. April 2005, 23:01:55 »
@AlArenal

Meine neue (Atlas IV )10K Platte ist bei weitem leiser als alle meine alten 7200 und 10K Platten (insgesamt 19 FC/ SCA mit 7200 oder 10K UPM). Tatsaechlich hoert man sie in einer Octane, die unter dem Tisch steht, nicht. Die anderen beiden Platten (alte 7200 oder 10K, weiss ich jetzt nicht) hoert man sehr wohl bei Belastung (z.B. beim kopieren von Dateien >100MB).
Und da es keine neuen 7200 gibt, ist eine neue 10K das leiseste (und schnellstmoegliche), was du als SCA haben kannst (aber auch eine neue 15K Platte sollte eigentlich in einer Octane nicht auffallen, so leise ist sie ja auch wieder nicht ;).

Bei gleichalten Platten sind normalerweise die 7200 leiser (logischerweise).

RC


Stonerhino

  • Gast
Re: SCA Festplatte für Octane
« Antwort #5 am: 04. April 2005, 21:58:46 »
Und welche Festplatte könntet ihr denn empfehlen?

cycle30

  • Gast
Re: SCA Festplatte für Octane
« Antwort #6 am: 04. April 2005, 23:08:25 »
Ich habe mich nach einigem Suchen für die Maxtor Atlas 10K IV mit 36.7GB entschieden. Müsste die 8B036J0 sein. Ich hatte noch andere Modelle ins Auge gefasst, aber die Atlas gab es gerade bei eBay. Auf das 10K achten, es gibt auch eine Atlas IV, die ich mir nicht mehr einbauen würde.
Ich bin mit der Platte sehr zufrieden.
Es lohnt nachzusehen was es bei eBay so gibt und dann nach Testberichten zu suchen. So habe ich es auch gemacht.

Andre

surrender

  • Gast
Re: SCA Festplatte für Octane
« Antwort #7 am: 30. Dezember 2005, 06:55:35 »

Christoph

  • Gast
Re: SCA Festplatte für Octane
« Antwort #8 am: 30. Dezember 2005, 10:23:15 »
Praktisch alle grösseren Platten jenseits der 9GB sind LVD-SCSI (LVD=Low Voltage Differential).
Diese sind abwärtskompatibel zu SE-SCSI (SE=Single Ended) und funktionieren in der O2 ebenfalls problemlos.

Es kann manchmal nötig sein, die Platte per Jumper auf SE umzustellen, falls sie nicht gleich von der O2 erkannt wird.
Diesen Jumper haben alle LVD-Platten.

Bei der O2 muss man nur beachten, das man Platten mit 1" Bauhöhe kauft. Erkennbar anhand der Typenbezeichnung.
Z.B. beginnt die Modellnummer einer Seagate-Platte mit 1" Bauhöhe immer mit einer 3, eine 1,6" Bauhöhe wird durch eine 1 am Anfang markiert.
Bei anderen Herstellern ist es nur anhand der Produktbeschreibung herauszufinden.

surrender

  • Gast
Re: SCA Festplatte für Octane
« Antwort #9 am: 30. Dezember 2005, 19:19:15 »
Wie siehts aus mit Platten für die Octane ? das selbe spiel wie bei O2?
Oder Postet mal lieber Platten die zwar an den 80er SCA passen aber nicht zum Laufen gebracht werden konten.
Machen wir eine black/white Liste.
in meinem Octelchen steckt eine IBM DDRS-39130

Pinky

  • Gast
Re: SCA Festplatte für Octane
« Antwort #10 am: 31. Dezember 2005, 12:56:10 »
Hallo,

Also (wenn du schon eine Liste haben willst, normalerweise sollten alle Platten die mechanisch passen auch funktionieren) in meiner Octane + Origin 2000 habe/ hatte ich:
Maxtor Atlas10kIV
Seagate ST118273LC
Fujutsu MAG3182LC
IBM DDRS39130
und eine aeltere Seagte 7.200 RPM mit 9GB, die laengst eingegangen ist.

Einen guten Rutsch in neue Jahr wuenscht
Roland

alphons

  • Gast
Re: SCA Festplatte für Octane
« Antwort #11 am: 01. Januar 2006, 23:29:14 »
Hallo,
ich kann folgende Platten beisteuern, die bei mir in Octanes laufen:
Seagate ST373405LC
IBM DDRS 39130
IBM DDRS 34560
IBM DNES 318350
Seagate ST336704LC
Seagate ST173404LC
Seagate ST318404LC
Seagate ST118273WC
Grüße und ein gute Neues Jahr
Alphons

Hamster

  • Gast
Re: SCA Festplatte für Octane
« Antwort #12 am: 10. Januar 2006, 09:46:26 »
Also (wenn du schon eine Liste haben willst, normalerweise sollten alle Platten die mechanisch passen auch funktionieren) in meiner Octane + Origin 2000 habe/ hatte ich:

Nicht ganz  :(
Bei Platten die aus einem Storage-Array kommen kann es Probleme mit der Firmware geben !

Oder die Dinger sind nicht mit 512Byte/Sektor formatiert.
Da hilft aber eine neue Formatierung am PeZeeh  ;D

bis denne ...
 Thomas