Autor Thema: ONYX2 - Nodeboard entnehmen  (Gelesen 7729 mal)

msunix

  • Gast
ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« am: 22. September 2002, 17:36:52 »
Hallo zusammen!

Ich bin seit ein paar Tagen endlich stolzer Besitzer von diesem kleinen Heizgerät:
http://www.msunix.de/sgi/onyx2.html

Dazu gleich eine kleine, ganz banale Frage, falls sie hier im Forum jemand beantworten kann:
Wie kriege ich das NodeBoard raus? (Ich hätte da noch 2GB RAM, die unbedingt da hinein wollen...)

Die Kreuzschrauben oben und unten am Slotblech sind klar, aber wie öffne ich die beiden Schrauben(?) die oben und unten den Compression-Connector anpressen? Sehen aus wie Imbus-Schrauben, aber es passen weder metrische noch zöllige Imbus-Schlüssel dazu. Bevor ich einen der Schlüssel abfeile würde mich interessieren, ob es dazu ein spezielles Werkzeug gibt? Oder ist da ein anderer Trick dabei?

Techpubs schweigt sich hier leider aus, auch das Owner's Guide beschreibt nicht mehr als den Austausch einer Festplatte, ein Maintenance Guide gibt es leider genau für die diese Serie nicht. :(
Bevor ich morgen meine Kontakte bei SGI abklopfe, frage ich mal bei euch, ich kann es nicht mehr erwarten...

Servus,
  Michael

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« am: 22. September 2002, 17:36:52 »

Offline Thomas W.

  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 1368
  • This is where I start to have fun...
    • Profil anzeigen
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #1 am: 22. September 2002, 17:50:52 »
@ Michael:

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Wie kommt man denn an so ein Prachtstück???
Und was kostet der Spass???
Und was machst Du damit???

msunix

  • Gast
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #2 am: 22. September 2002, 18:13:07 »
Hi wester!

> HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Danke! :-)

> Wie kommt man denn an so ein Prachtstück

Mit guten Beziehungen und gaaanz viel Glück... ;D

> Und was kostet der Spass

nix!!! ;D ;D ;D

> Und was machst Du damit

Erstmal eine Runde Quake2 spielen... :)
Nö, ernsthaft, für den täglichen Gebrauch ist das Ding bei mir zu Hause nicht unbedingt geeignet, es heizt locker den ganzen Keller und frisst so viel Strom wie mein ganzer anderer Rechnerpark zusammen. In der jetzigen Konfiguration ist sowieso auch meine Octane von der CPU-Leistung ein gutes Stück besser, aber die Grafik der Maschine ist schon atemberaubend; obwohl es die kleinste für die Onyx2 ist lässt sie jede Octane locker stehen.
Aber es passt ja noch ein zweites NodeBoard rein und lässt sich auf max. 4*R12000-400MHz aufrüsten. Mal sehen, was die Zeit bringt...

Servus,
  Michael
« Letzte Änderung: 22. September 2002, 18:15:01 von msunix »

Christoph

  • Gast
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #3 am: 22. September 2002, 19:33:54 »
> Die Kreuzschrauben oben und unten am Slotblech sind
> klar, aber wie öffne ich die beiden Schrauben(?) die oben
> und unten den Compression-Connector anpressen?

Also ein Node Board bei einer Origin 2000 (vom Aufbau her identisch) wird durch zwei Schrauben mit dem Chassie verbunden. Diese sitzen jeweils an den beiden Enden der Modul-Blende.
Deinen Fotos entnehme ich, das die einzelnen Module wie Node-Boards und Reality-Board durch unterschiedliche Schrauben gehalten werden. Das ist eigentlich nicht üblich aber prinzipiell kein Problem.
Üblich sind simple Kreuzschrauben zur Befestigung, auf deinem Foto erkenne ich auch große Rändelschrauben zur werkzeuglosen Öffnung. Die hat wohl jemand zur einfacheren Handhabung angebracht. Die beschriebenen Inbus-Schrauben sind die zweite übliche Befestigungsart und sollte eine Zollmaß-Zwischengröße sein. Ohne den passenden Inbusschlüssel solltest Du in der Tat die Feile an einen leicht Größeren ansetzen.

Ich verstehe allerdings nicht ganz, was mit Kreuzschrauben und Inbusschrauben gemeint ist. Das Node Board wird nur von zwei Schrauben gehalten, mehr sind da nicht.
Andere vorhandene Schrauben befestigen die Boardblende an der Platine und befinden sich weiter zur Mitte hin.

Knips doch mal ein kleines Bild der gefragten Befestigungsschrauben, dann kann man da Verwechslungen besser ausschließen.

Kleine Anmerkung vom Heimwerker:
Nimm einen etwas schmaleren Inbus-Schlüssel und umklebe ihn mit einer Lage Isolierklebeband.
Bei nur geringem Größenunterschied sollte es so nun möglich sein, die Schraube fest genug greifen zu können, um sie zu lösen.
« Letzte Änderung: 22. September 2002, 19:38:14 von Christoph »

msunix

  • Gast
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #4 am: 22. September 2002, 20:51:38 »
Hi Christoph!

Danke für die Hilfe. Also die beiden Kreuzschlitz-Schrauben oben und unten am Slotblech sind kein Problem.
Etwa in der Mitte vom Board sind nochmal zwei Inbus-Schrauben, die gehen über das gesamte Board bis hinter zum Compression-Connector, also zu dem 300pol. Spezialstecker, der das Board mit der Midplane verbindet.
(hab leider grad meine Kamera nicht zur Hand, aber hier sieht man das auch ganz gut: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2055709222 )
Um das Borad zu entnehmen muss man also wohl neben den Kreuzschrauben auch die Inbus-Schauben aufmachen. Bevor ich hier zum Basteln anfange wollte ich mich nur vergesissern, dass das auch stimmt, ich will an der schönen kiste nichts kaputtmachen.
Die Schraube sieht von hinten aus wie ine Inbus-Schraube, wohl aber mit einem ganz besonderen Maß. Es passt weder ein metrischer Schlüssel (Maß zwischen 2,5 und 3) noch einer von meinen Zoll-Schlüsseln.

Der Tip mit dem Klebeband ist gut, das werde ich mal probieren, danke Christoph!

Servus,
  Michael

stkohl

  • Gast
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #5 am: 22. September 2002, 20:53:50 »
Bei Zoll-Zwischenmassen helfen aoch Torx-Schlüssel, sind meistens leicht konisch und so passen die fast immer. Torx und Innensechskant (So heißen die ja laut Fachbuch) Dreher gibt es auch in Zwischenmassen. Z.B. 2,5 3,5 mm ohne das man sich Zollsätze holen muss.

Die wichtigste Frage, woher bekommt man so eine Kellertherme umsonst. Hast Du so einen liberalen Arbeitgeber oder einen Bekannten ohne Ahnung?
Na, ich wünsch Dir viel Spass mit der kleinen Lilanen. ;D

Christoph

  • Gast
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #6 am: 22. September 2002, 21:23:15 »
Na, man lernt doch nie aus.
Die beiden Fixier-Schrauben, die durch das Node Board durch reichen, sind mir nie aufgefallen.
Ich hab so ein Modul aber auch noch nie ausgebaut, nur gesehen (aber immerhin).

Ich tippe darauf, das die Schrauben als zusätzliche Sicherheit gegen versehentliches Lösen vorhanden sind.

Stephan hat auch recht, Torx ginge auch, hat aber eventuell auch zuviel Spiel und greift nicht stark genug.
Das mit dem Klebeband hab ich mal aus der Not erfunden.
Das klappt aber nur gut, wenn die Umwicklung nicht zu dick ist. Also den größtmöglichen passenden Inbus nehmen und dünn umwickeln.

Sind die Schrauben einmal draußen, kannst Du mit einer Eisensäge einen schmalen geraden Schlitz quer über den Schraubenkopf sägen. Dann klappt auch großer Schlitz-Schraubendreher als zukünftiges Werkzeug.

Aber bitte nur die Schraube entfernt von der Platine sägen, die Späne geraten sonst drauf und erzeugen nette kleine Kurzschlüsse.

Für alle die es Interessiert, die Onyx2 zieht 2,4 KWh Strom. Ein guter Heizlüfter knapp 2 KWh bei voller Leistung.  ;D

msunix

  • Gast
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #7 am: 22. September 2002, 23:15:59 »
Hi zusammen!

@Stephan:
Leider gibt es kein Zwischenmaß zwischen 2,5 und 3. :(
Aber mittlerweile hab ich das Problem mit einem beherzten Dreh mit einer Kombizange gelöst. Christoph's Vorschlag mit dem Klebeband hat leider nicht so ganz funktioniert.
Eigentlich wollte ich das vermeiden, aber die Neugierde war stärker. Das Nodeboard ist jetzt draussen, und das KONA-Boardset hab ich auch gleich mit ausgebaut, weil zwischen den Karten ganze Türme von Staub stecken. Ich werde in dem Ding also erstmal gründlich staubsaugen bevor ich sie wieder zusammenbaue. Ausserdem ist auf dem RM-8 Board ein Kühlkörper auf einem Chip locker, war also ganz gut, das Teil auszubauen.
Die KONA-Karten haben übrigens andere Stecker als die Nodeboards, die sind ähnlich wie die Stecker der VME-Karten aus den älteren SGI-Systemen.
Auf jeden Fall werde ich noch ein paar Fotos von den Teilen machen, bevor ich das Ding wieder zusammenbaue.

Woher ich das Ding habe?
Die Maschine wurde bei einer Firma, mit der ich geschäftlich zu tun habe, schon vor einiger Zeit gegen mehrere schnellere (IBM p-Series (RS/000) 44P-270) ersetzt. Da das Teil ausnahmsweise nicht geleast war wurde sie nicht von der Leasingfirma abgeholt, ist aber schon abgeschrieben. Bei der Firma hatte man keine Verwendung mehr dafür, zum Verschrotten war sie den Leuten dort aber gottseidank zu schade. So stand das Teil als Staubfänger in der Ecke, ich fragte neugierigerweise mal, was mit dem Ding los ist, und die meinten, ich kann das Ding mitnehmen... ;D

@Christoph:
Zum Glück hat das Ding nicht den maximalen Ausbau. Gemessen habe ich eine Stromaufnahme von ca. 820 Watt. Das ist aber trotzdem eine ganze Menge Holz, drum wird das Teil sicher nicht immer durchlaufen. Allerdings
verbraucht das Ding auch nicht viel mehr als die O2 und Octane zusammen, die derzeit sowieso meist gleichzeitig laufen. Wenn ich noch ein zweites und vielleicht schnelleres Nodeboard für die Onyx auftreibe kann das Ding gut die beiden anderen Maschinen ersetzen, dann wäre das Mehr an Stromverbrauch bestimmt auch noch zu finanzieren. Nur der Lärm der Kiste ist schon "gewöhnungsbedürftig"... :/

Servus,
  Michael
« Letzte Änderung: 22. September 2002, 23:22:32 von msunix »

SmellyCat

  • Gast
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #8 am: 23. September 2002, 00:35:01 »
> kann das Ding gut die beiden anderen Maschinen ersetzen
die O2 nehme ich *g*

Offline Thomas W.

  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 1368
  • This is where I start to have fun...
    • Profil anzeigen
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #9 am: 23. September 2002, 00:43:17 »
> kann das Ding gut die beiden anderen Maschinen ersetzen

bevor die Octane bei Dir in der Ecken verstaubt, würde ich meine alten PC-Welt und CHIP in den Keller packen und die Octane bei mir im Regal verstauben lassen. ;D ;D ;D

Dann müsste ich nicht bis Weihnachten warten und meine Familie hätte Geld für Geschenke.

SmellyCat

  • Gast
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #10 am: 23. September 2002, 00:49:11 »
Michael,

Du hast doch mal bei eBay eine Dual R12k Octane verscherbelt, was ist dann Deine private? eine 14er? ;)

Wie gesagt, sind ungelegt Eier und ich mailte es auch schonmal aber wenn Du die O2 verkaufen willst hast Du in mir einen definitiven Abnehmer.

@Christoph:
Hoffe das Michael mir seine O2 verkauft falls er ein besseres Nodeboard findet, dann bist Du glücklicher Besitzer eine O2 R10k ;)

bye

Mats

msunix

  • Gast
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #11 am: 23. September 2002, 01:35:41 »
Hallo ihr zwei!

Also bevor sich da irgendwelche falschen Hoffnungen entwickeln: Ich habe auf absehbare Zeit nicht vor, meine aktuelle Octane und/oder O2 zu verkaufen. Soltle ich irgendwann mal einee bessere Octane auftreiben sieht das natürlich anders aus, bei der O2 bin ich jetzt schon fast am Ende der Fahnenstange.

Mometan hab ich eine Single-R12000-400MHz Octane, mit 2GB RAM und SSE. Bis vor ein paar Tagen überlegte ich noch, diese in eine MXE zu verwandeln, aber das ist jetzt hinfällig... :)
Verkauft hab ich kürzlich eine R12000-300MHz.

Servus,
  Michael


Offline Thomas W.

  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 1368
  • This is where I start to have fun...
    • Profil anzeigen
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #12 am: 23. September 2002, 01:44:52 »
@ Michael

DU GLÜCKLICHER!!! ;D ;D ;D

WIR UNGLÜCKLICHEN :'( :'( :'(

Na ja, eines Tages...

SmellyCat

  • Gast
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #13 am: 23. September 2002, 01:45:03 »
Hi,

ich merke schon dass Du im Konjuntiv geredet hast aber ich wollte nur ein bisschen "Leichefledderei" Deines Worstationkellers betreiben ;D - Anpsrüche anmelden und so... *g*

...ach eine Single CPU Octane war das, ich dachte schon.
 
> WIR UNGLÜCKLICHEN  

ich mehr als Du, eine gute Octane ist bei eBay Deutschland nicht selten, aber versuch mal eine O2 R12k oder noch besser nur die CPU bei uns aufzutreiben...

bye

Mats
« Letzte Änderung: 23. September 2002, 01:47:22 von SmellyCat »

msunix

  • Gast
Re: ONYX2 - Nodeboard entnehmen
« Antwort #14 am: 27. September 2002, 02:41:49 »
Hi zusammen!

Melde mich nach dreitägiger Dienstreise wieder zurück (Deine Mail kommt gleich morgen früh, Mats),
und darf gleich vermelden, dass das gesuchte Nodeboard mittlerweile erstanden ist:
http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2054850237
Der Spaß war zwar nicht direkt billig, aber da in meiner Abwesenheit eine ausgesprochen positive Steuerrückzahlung eingetroffen ist (zumindest fiskalisch wird man für heiraten, Kinder kriegen und Häusle (um)bauen noch belohnt...) dachte ich mir, ich 'gönn mir mal was... :)

In der nächsten Zeit wieder öfters hier...

Servus,
  Michael