Autor Thema: CREATIVE WEAPON  (Gelesen 4809 mal)

aCiDJaZZa

  • Gast
CREATIVE WEAPON
« am: 25. Februar 2004, 07:01:14 »

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

CREATIVE WEAPON
« am: 25. Februar 2004, 07:01:14 »

ulenz

  • Gast
Re: CREATIVE WEAPON
« Antwort #1 am: 25. Februar 2004, 09:07:04 »
Aber auch ganz schön teuer für einen x86-PC. Das Übertakten der PentiumIV-Prozessoren bringt viel Wärme aber nur wenig Mehrleistung.

Seb

  • Gast
Re: CREATIVE WEAPON
« Antwort #2 am: 26. Februar 2004, 16:10:25 »
Der PeeCee ist scheisse, aber DAS ist geil:
http://www.go-l.com/monitors/grand_canyon/features/index.htm

*habenmuss*

siggi-gross

  • Gast
Re: CREATIVE WEAPON
« Antwort #3 am: 26. Februar 2004, 23:39:06 »
PC is nett ;),
die Displays  ??? hm, GOILLLL  :o
Preise, am besten gar nicht darüber nachdenken
Übetakten? Wenn man's nicht dumm anstellt (davon geh ich bei den Jungs aus), die Anschaffung einer Klimaanlage im Budget drin is (siehe Preise) und der Einsatzzweck es rechtfertigt, why not?

aber BITTE!!!!! warum gerade Windoof!!
Hab grad FreeBSD in zwei Varianten auf einem 2.6 GHz-P4 laufen.
Die Kann-Alles-Hat-Alles-Version mit allem Schnick-Schnack und viel Bunt macht richtig Dampf;
Die zweite, Kann-Schnell-Rechnen-(vor allem 3D-Renderings)-
-Hat-Nichts-Variante ohne bunte GUI und trallala bläst einen so richtig durch.
Hab's auch mit Windows probiert. UAHH!! GÄhhn! noch'n Kaffe????

Ich geb's ja ehrlich zu, ich nutze meine Rechner (fast) nur für sehr spezielle Zwecke,

wer sich aber einen Rechner für gaaaanz viel Asche kauft,
tippt sicher keine Angebote, Rechnungen oder e-mails drauf.

Würde mir schon etwas mehr Support und Infos in Richtung Software, spezielle Einsatzzwecke oder OS wünschen.

ulenz

  • Gast
Re: CREATIVE WEAPON
« Antwort #4 am: 27. Februar 2004, 02:23:26 »
Das Problem mit Linux, FreeBSD und Co ist leider noch die unzureichende Multimedia-Tauglichkeit für den PC-Sektor. Entweder Servereinsatz oder spezialisierte workstation oder reiner Bürorechner. Quicktime, Windows Media Player, Rippen von CD auf MP 3, verschlüsselte Videos abspielen - das ist es, was noch legal und lizensiert fehlt. Wenn diese Lücke geschlossen werden sollte, braucht man kein Windows mehr. Die Spieler können ja zur Sony-Playstation, X-Box etc. greifen. ;)

ms1595

  • Gast
Re: CREATIVE WEAPON
« Antwort #5 am: 27. Februar 2004, 13:26:52 »
Ich als Spieler sage: "Bääähhhhh" zu XBOX und co.

Die Dinger werden noch die nächsten Jahre nicht an den PC rankommen, sowohl qualitativ als auch quantitiv.

Außerdem kann man nochsoviele Kontroller rausbringen. keiner wird 102 Tasten haben  ;D ;D ;D

SmellyCat

  • Gast
Re: CREATIVE WEAPON
« Antwort #6 am: 27. Februar 2004, 16:22:09 »

Zitat

Die Spieler können ja zur Sony-Playstation, X-Box etc. greifen. ;)

och - ich habe die perfekte Symbiose... Unix Kiste, Arbeitsstation und Speilstation, nennt sich "Määääc" ;D



...wobei "Surroundgaming" hätte schon was mit 4 oder mehr TFT's ;)

bye
Mats

gr00

  • Gast
Re: CREATIVE WEAPON
« Antwort #7 am: 27. Februar 2004, 16:27:07 »
Hmmm.... Da fehlen mir nur noch zwei Spiele, dann wäre der Mac auch für mich perfekt.

Diablo 2 und AoE II...

Half Life wäre schön, ist aber glaub ich utopisch :)

msalfer

  • Gast
Re: CREATIVE WEAPON
« Antwort #8 am: 27. Februar 2004, 16:27:36 »
@ms1595: Hast du schon mal eine X-Box gesehen? Wenn das kein PC ist, was dann? Und bis auf die Lautstärke ist das Teil ziemlich genial (für die Zeit in der sie gebaut wurde, wie eben bei SGIs auch...)
Hat eine schnelle Graka mit richtig schneller RAM-Anbindung und der Prozessor ist auch brauchbar. Und dadurch dass die Spiele byteweise auf die Hardware optimiert werden können, ist das Ding auch auf jeden Fall schneller als ein PC mit den gleichen Komponenten.

Optimal ist das Teil allerdings erst mit Linux, die Installation darauf dauert keine 5 Minuten (übrigens ohne irgendwelche Hardware-Mods, oder die Kiste öffnen zu müssen!), es bootet Debian durch und auch die 102-105-Tasten-Tastatur mitsamt Maus funzen sofort.

Und außerdem: Hast du schonmal den Preis verglichen? Wo kriegt man schon einen vollwertigen PC mit RAMBUS-RAM für 200€ neu? Tja, Microsoft macht's möglich, aber in der nächsten Version haben sie ja versprochen sich nicht mehr so blöd anzustellen und eine "richtige" Konsole herauszubringen. Warten wir's ab.

Ein Nachteil bei der Box ist natürlich: Die Graka für das Grand-Canyon-Display lässt sich nicht einbauen...  :(

msalfer

  • Gast
Re: CREATIVE WEAPON
« Antwort #9 am: 27. Februar 2004, 16:34:07 »
Zitat

...wobei "Surroundgaming" hätte schon was mit 4 oder mehr TFT's ;)


IMHO wird doch Quake auch hin und wieder in den CAVEs gezockt. Hat das schon mal jemand auf mehreren Monitoren/Projektoren in verschiedenen Richtungen gesehen/gespielt?

cu,
Michael

SmellyCat

  • Gast
Re: CREATIVE WEAPON
« Antwort #10 am: 27. Februar 2004, 16:49:51 »
@Thosten:
AoEII und D II gibt es für den Mac aber beides nicht meine Spiele... Baldurs Gate I + II wie die ganzen Monkey Islands habe ich nocht hier rumfliegen, die sind aber auf meinem kleinen G3 unter OS 9 installiert.


@msalfer:
Ist kein soooo grosses Problem, die Parhelia unterstützt solche Spielereien iirc nur Matrox-typisch wieder nur eine Handvoll Games und zudem nur mit Matrox eigenen Patch... ich meine mit UT und QI - III wird es funktionieren.

War doch schon immer so - geniale 3D Beschleunigung damals zur Zeit der Matrox und Mystiqe 3D aber unterstützt wurde es nur von sehr wenigen Spielen: MechWarrior 2, Destructions Derby, Tombraider II und noch ein paar... war das Problem von Matrox schon immer im 3D Sektor, die Chips waren gut die Standards was eigenes so dass es nicht wirklich was brachte.

Wie heisst es so schön "Schuster bleib bei deinen Leisten", das hat Matrox nun endlich kapiert und setzt auf den Profisektor denn auf den 3D Gamer...

Das der kleine Ausflug in die Geschichte ;)

bye
Mats