Autor Thema: Bernd goes SGI - with MAYA?  (Gelesen 5788 mal)

Bernd goes SGI

  • Gast
Bernd goes SGI - with MAYA?
« am: 30. Januar 2004, 13:25:14 »
hallo leute,

ein deutsches sgiforum zu finden hätte ich nicht gedacht,
das auch so belebt ist, daumen hoch. ich bin schon lang
auf der suche um konkrete ausagen über die mystischen maschinchen mit den drei buchstaben zu finden. ;D

ich arbeite seit n paar jahren mit maya unter windows auf
einem dual-pIII 733 mit nem gig ram. nun muss ich auch dazu
sagen das dieses maschinchen jede workhard-rendertagelang-
zockesession ohne je mich einmal ich stich zu lassen
gemeistert hat. dieses baby hat volle arbeit geleistet. :)

ich spiele schon länger mit dem gedanken mir ne octane oder
ne o2 zuzulegen. dazu kenne ich die maschinen aber leider
zu wenig.

meine frage wäre:
was würdet ihr mir raten um in maya für charater-animation
und dynamics-simulation eine besseres realtimefeedback
zu erhalten. was für eine maschine und wie müsste sie
mindestens ausgestattet sein.
zur octane: wie ist das mit dem texturememory? und den grafikoptionen - geeignet für maya?
zur 02: sie verwaltet den texurememory im hauptspeicher
besser für maya?
in allem - was ist die bessere maschine für maya?

grüsse aus bayern - bernd

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Bernd goes SGI - with MAYA?
« am: 30. Januar 2004, 13:25:14 »

Brombaer

  • Gast
Re: Bernd goes SGI - with MAYA?
« Antwort #1 am: 30. Januar 2004, 13:52:59 »
Hallo Bernd,

in Deinem Falle würde ich Dir eher zur Octane raten, an Grafikoptionen mindestens eine V6 eher V8. Der V6 stehen etwa 6 MB Texturspeicher zur Verfügung, der V8 knapp über 100. Eine O2 ist von der Polygonleistung eher recht langsam, wenn Du dort irgendwelche Modelle mit 100.000 Polygonen + Texturen drehen willst, wirds langsam. Ausserdem kann die O2 maximal 1GB Hauptspeicher, während die Octane2 max 8GB kann, allerdings denke ich das Maya eh nur 2GB handeln kann. Prozessortechnisch würde ich Dir zu mindestens 300Mhz raten, eher mehr, taucht aber seltener auf. Dualprozessor schadet sicher auch nicht, ein Dual 300 ist derzeit vom Preis-/Leistungsverhältnis das Optimum.

Als anschliessende Renderengine würde ich aber eher zu einem aktuellen PC raten, dafür sind die Octanes von der Performance eher nicht geeignet.

Viel Glück

Gruß

Matthias

Bernd goes SGI

  • Gast
Re: Bernd goes SGI - with MAYA?
« Antwort #2 am: 30. Januar 2004, 15:58:51 »
hallo Brombaer,

danke für deine info.
zur octane, du schreibst v6 oder v8-grafik. diese optionen gibts aber erst in octane2 oder? das würde heisen das ich für son baby um die 2000€ rechnen müsste. wäre von der octane1 mit se, si, essi oder mxi abzuraten? die bekommt man was ich so gesehen habe um die 300-400€. das wäre für den irix-einstieg glaube ich eine besser lösung. aber dann auch leistungsfähig genug?
ne dualprozessorlösung wär schon ne feine sache da zwischenrenderings beide nutzen würden. bzw. man auf einem rendert und auf dem anderen prozessor vergnügt weiderwurschtln kann.

wie ist das eigentlich mit irix. was kostet die aktuelle version und könnte man die beziehen? updates bekommt man dirket bei sgi auf der website richtig?

wenn vielleicht jemand ne entsprechende maschine für mich hat, dann her mit den angeboten :)

grüsse bernd

Brombaer

  • Gast
Re: Bernd goes SGI - with MAYA?
« Antwort #3 am: 30. Januar 2004, 16:38:24 »
Hallo Bernd,

Du kannst auch gerne mit MXI/MXE anfangen, aber die tauchen so häufig bei eBay nicht grad auf und sind m.E. leider sehr anfällig bei den Texturspeichern (die gehen gerne kaputt). Alles drunter ohne Texturbausteine ist für Dich vermutlich nicht sinnvoll.

Ne Idee wäre hier erstmal irgendeine Octane mit Dual 300 Prozessor zu kaufen und dann die V6 nachrüsten. Die bekommst Du bei xsnet.com für 750 US-$, da kann man vielleicht auch nochmal handeln. Musst nur drauf achten das der richtig XBow drin ist, aber das können Dir hier andere genauer sagen.

Gruß

Matthias

Bernd goes SGI

  • Gast
Re: Bernd goes SGI - with MAYA?
« Antwort #4 am: 30. Januar 2004, 17:21:02 »
hi,

ok nun versteh ich die grafikoptionbezeichnungen auch ma langsam. das heisst mxe/mxi sind mit extra texturespeicher bausteinen ausgrüstet. darunter wäre also eine reine solidmodeling version only shaded also. gut könnte ich für den anfang auch vorstellen da ich beim animieren meistens die texturen sowieso ausgeschalten habe.

da du ebay angesprochen hattest habe ich auch gleich ma geschaut und das hier gefunden: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?viewItem&item=3073868284&category=22
463

die cpus haben sogar 2mb cache was sich auf das realtimefeedback glaube ich sehr positiv auswirken würde.
leider ohne jegliches zubehör. ne maus, tastatur und irix dazu wäre schon noch angemessen.
bei http://www.xsnet.com/retail/ kommen doch shippingkosten und steuer dazu - ausland. oder etwa nicht?hast du schon einmal bei denen etwas gekauft?

gruss bernd

Bernd goes SGI

  • Gast
Re: Bernd goes SGI - with MAYA?
« Antwort #5 am: 30. Januar 2004, 17:38:38 »
...muss mich verbessern beim ebayangebot sind maus und tastatur dabei. nun wenn der preis nicht noch ins unerschwingliche steigt werde ich da zuschlagen.
dann brauche ich nur noch das betriebsystem. ;D

gruss brend

Brombaer

  • Gast
Re: Bernd goes SGI - with MAYA?
« Antwort #6 am: 30. Januar 2004, 17:50:01 »
Hallo Bernd,

die Grafikoptionen Auflistung sieht wie folgt aus (Performancetechnisch)

SI
ESI (von machen auch SE bezeichnet)
SSI
ESSI (von manchen auch SSE bezeichnet)
MXI
MXE
V6 / V8 (V6 hat 8MB Textur, die V8 knapp 100MB)
V10 / V12  (V10 hat 8MB Textur, die V12 knapp 100MB)

SI + SE haben kein Texturram, können aber nachträglich aufgerüstet werden mit einem a 4MB

SSI + SSE haben kein Texturram, können aber nachträglich aufgerüstet  werden mit 2 a 4MB (zwingend notwenig, trotzdem nur 4MB zur Verfügung) Das entspricht dann MXI/MXE

Die Varianten mit Texturspeicher sind sehr hitzeanfällig. Ich persönlich rate davon ab.

Die V10 ist ne schnellere V6 und die V12 ist ne schnellere V8. Damit lässt sich ganz gut arbeiten, auch sind sie nicht so hitzeanfällig.

Beim Kauf im Ausland kann scohn Zoll drauf kommen, aber hier im Inland kostet die V6 knapp über 1000 Euro, das ist selbst bei Bezahlung von Zoll + Versand deutlich teurer. Manchmal muss man auch keinen Zoll zahlen wenn man es geschickt deklariert.

Sobald Du bei einer Karte ohne Texturram Texturierung einschaltest, kannst Du ein Nickerchen machen gehen.

Viel Glück.

Matthias

PS: Die Maschine ist ganz ok, beim Preis bin ich mir grad nicht ganz so sicher. Hab aber auch schon ein paar Tage keine so kleine Octane mehr gekauft. ABer da weiss der Rest vom Mood sicher mehr zu berichten. Der Verkäufer ist jedenfalls ok, Du bekommst eine Rechnung mit Märchensteuer, also wenn Du es beruflich absetzen kannst ein echter Vorteil

tg_it

  • Gast
Re: Bernd goes SGI - with MAYA?
« Antwort #7 am: 30. Januar 2004, 18:30:35 »
der Händler ist ganz ok hab bei ihm auch schon eingekauft.  ;)

preislich liegt die maschine noch im rahmen können vielleicht auch noch 50 euro mehr werden dann ist es immer noch fair.

vergleiche hierzu http://www.mood-indigo.org/cgi-bin/YaBB/YaBB.cgi?board=hwbiete&action=display&num=1074900008

die hatte eine sse und wurde für 599 verkauft.

wenn da kein irix vorinstalliert sein sollte lässt sich hier sicher etwas verhandeln.

wegen der octane 2 die hast du automatisch sobald du v6 und mehr einbaust. vorraussetzung dafür sind meines wissens frontplane mit xbow 1.3, cherokee psu mit 747 watt und mainboard mit rev. 030-1467
« Letzte Änderung: 30. Januar 2004, 18:47:48 von tg_it »

thomasp

  • Gast
Re: Bernd goes SGI - with MAYA?
« Antwort #8 am: 06. Februar 2004, 01:40:29 »
gibt's denn einen speziellen grund, warum du auf sgi umsteigen möchtest? grade im bereich 3d sind pc's eigentlich ganz gut geeignet. maya wird ja auch seit längerem primär auf windows entwickelt, scheint aber auf mac und linux mittlerweile gleichgezogen zu haben.

nicht, dass ich dir deine sgi ausreden will, aber kaufargumente für solche maschinen gibts wohl eher im bereich compositing, ansonsten gibt es noch etwas interessante irix-only software wie alias' studiopaint, aber insgesamt wirst du mit der sgi auf eine insellösung setzen.

grade im bereich 3d kann man in näherer zukunft einiges an neuem erwarten, z.b. verstärkter einsatz von zbrush im hipoly-bereich, - kombiniert mit entsprechenden renderern, nvidia's cg im bereich realtime, etc. da sieht es mit der sgi dann leider düster aus, da neue software wohl kaum mehr für so eine mittlerweile nischenlösung umgesetzt wird.

nur so ein paar gedanken zum thema. meine octane2 habe ich mir mittlerweile auch aus dem kopf geschlagen. selbst wenn man den preis für die maschine zu zahlen bereit ist, stösst man früher oder später auf das software-problem.

zum reinschnuppern würde ich mir jedenfalls nicht gleich eine dicke maschine besorgen, eine fixe o2 oder mittelprächtige octane1 reichen auch für ein reinschnuppern in irix, aber dann bitte exclusive 3d.

peppermint

  • Gast
Re: Bernd goes SGI - with MAYA?
« Antwort #9 am: 11. Februar 2004, 04:33:29 »
meinen vorgaenger beitrag kann ich nur unterstreichen

wenn du wintel erfahrung hast und weist, das die dinger mit winNT, 2000, oder XP eigendlich sehr ordendlich laufen und eine hammer performance haben warum dann sgi ??

weil man die dinger cool findet ? ok akzeptiert - klar

aber es ist schon wirklich me insel.

zum thema maya kann ich nur sagen, das bei sat.1 noch vor ca. 2 jahren ne octane1 dual 250 mxi oder e mit maya eingesetzt wurde und sie beim thema simulation einen intergraph zx irgendwas dual 1000 hinter sich gelassen hat.

auch in punkto darstellungsqualitaet und gui bugs war das ding besser - in ALLEN!!! anderen bereichen war es aber schlechter.

klar im bereich prof. compositing braucht man ne sgi - aber da kann man auch gleich sagen man braucht ne flame weil das ist es ja letztenendes. sonst braucht man auch ne sgi nicht - after effects oder shake oder rayz oder wenns denn sein muss auch combustion sind allesammt besser als alles was es sonst noch gibt auf sgi (n cineon gibts ja leider auch nicht mehr auf sgi und shake ist rottenlangsam - noch schlimmer als auf m maekk)

irgendwie hat sgi zwar n coolness faktor und irix ist auf eine art und weise auch nicht schlecht aber windows ............


naja das hatten wir ja schon oefter mal

viele gruesse

Impact

  • Gast
Re: Bernd goes SGI - with MAYA?
« Antwort #10 am: 11. Februar 2004, 15:34:34 »
PFUI !  ;D
Grüsse,
Markus