Autor Thema: *.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?  (Gelesen 6331 mal)

aCiDJaZZa

  • Gast
*.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?
« am: 03. Januar 2004, 07:18:41 »
Ich hab mal ne dämliche Frage -
Wie installiert man denn die Dateien mit den Endungen *.tar.gz und co?

inst -f /CDROM/datei.tar.gz zum Beispiel ist wohl falsch, denn da gibt es einen ERROR weil datei.tar.gz is bad.

Hmm.. Im Moment schein ich irgendwie auf dem Schlauch zu stehen. Vielleicht bin ich auch nur total übermüdet. Es wäre schön, wenn jemand eine kleine Schritt für Schritt Anleitung für Dummies, wie ich einer bin, schreiben würde? Bitte.. Vermutlich würde nicht nur meine Wenigkeit davon profitieren.

Ok, ich seh jetzt nix mehr ausser schwarze Mäuse und treff auch die Tasten nimmer..
Matratze horchen n8 (-:

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

*.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?
« am: 03. Januar 2004, 07:18:41 »

tg_it

  • Gast
Re: *.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?
« Antwort #1 am: 03. Januar 2004, 10:59:22 »
das ist ein komprimiertes archiv, das sagt dir auch file wenn du es ausführst. also: file ichbindasarchiv.tar.gz

ansonsten gilt gz ist gzip und tar ist tar daraus folgt:

# gzip -d *.tar.gz
# tar -xf *.tar

dann kannst du es was auch immer es ist installieren wiederum vorausgesetzt es ist kein source code.

grüße
thomas
« Letzte Änderung: 03. Januar 2004, 11:00:33 von tg_it »

aCiDJaZZa

  • Gast
Re: *.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?
« Antwort #2 am: 04. Januar 2004, 00:02:11 »
Hallo Thomas :)
vielen Dank für Deine schnelle und aufschlussreiche Anwort. Jetzt bin ich wieder ein Stück weiter gekommen.

Gruß aCiDJaZZa

Offline Beth

  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 661
  • ../nachhause
    • Profil anzeigen
    • Aut!st.k
Re: *.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?
« Antwort #3 am: 04. Januar 2004, 01:40:33 »
Yep. Danke! Meine Würdigkeit suchte just nach diesen Antworten :)

Was tut -xf ?


Zitat
Vermutlich würde nicht nur meine Wenigkeit davon profitieren.


add:
Ich weiss .. man is your friend..
tar bedeutet offenbar soviel wie tape-archiv? Ich hab nun mal versucht, ein tar in seine files aufzudröseln (so wie geheißen) und es passierte: Nichts. auch keine Meldung.
« Letzte Änderung: 04. Januar 2004, 01:59:30 von Mr._Libelle »
Im richtigen Leben kommen die Hubschrauber ja doch nie rechtzeitig. (Isabel Allende)

marty

  • Gast
Re: *.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?
« Antwort #4 am: 04. Januar 2004, 03:19:55 »
Zitat

Was tut -xf ?


x: extrahieren
f: aus einer Datei

Normalerweise trifft man ein tar Archiv nie "alleine" an, da es die Daten nicht packt, sondern nur hinter einander weg in eine Datei (oder auf Tape) schreibt. Deshalb wird meistens das tar Archiv noch mit gzip (.gz) oder bzip2 (.bz2) gepackt.

marty

Offline Beth

  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 661
  • ../nachhause
    • Profil anzeigen
    • Aut!st.k
Re: *.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?
« Antwort #5 am: 04. Januar 2004, 04:42:16 »
Weil Du mein "add" so glatt ignoriert hast, hab ich nochmal genauer nachgeschaut: Klar ist was passiert! War ein neuer Ordner da - der hieß aber "IRIX" und da hab ich ihn nicht für das genommen, was er war - meine aufgedröselten Dateien  ::)

Kann man außer dem zu entpackenden tar-file auch eine Pfad zum Entpacken angeben?

Gute Nacht, ab jetzt läuft alles automatisch.
Im richtigen Leben kommen die Hubschrauber ja doch nie rechtzeitig. (Isabel Allende)

aCiDJaZZa

  • Gast
Re: *.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?
« Antwort #6 am: 04. Januar 2004, 05:16:07 »
Danke auch an marty (-: jetzt kommen wir der Sache noch näher. Dass TAR nur ein Archiver und kein Packer ist habe ich nicht gewusst. Ich hab mich auch schon nach Sinn oder Unsinn gefragt, Dateien mit zwei Packern zu archivieren. Eine Antwort sucht man ja nicht unbedingt in den man-files, oder? Auf so eine Frage muss man ja erst mal kommen. Doch dafür gibt es den Komplizen Zufall und natürlich dieses tolle Forum.

Bleibt noch die Frage, warum man im allgemeinen überhaupt noch mit TAR archiviert und nicht gleich alles komplett mit GZIP, oder einem ähnlichen Tool archiviert und komprimiert. Dadurch würde man sich sicher Arbeit sparen.

@ M.Libelle
Bei mir hat es nach folgendem Schema funktioniert:
Einen temporären test-folder angelegt, da rein z.B. eclipse_IRIX_313.tar.gz und mit dem Befehl

gzip -d eclipse_IRIX_313.tar.gz

in dem gleichen Ordner entpackt. Wenn Du gleichzeitig jenen Ordner mit IconView geöffnet hälst und neben der Console platzierst, kannst Du beobachten was sich während der Ausführung von gzip tut. Die Bytes werden hochgezählt bis alles entpackt wurde, danach wird eclipse_IRIX_313.tar.gz automatisch von gzip gelöscht und eclipse_IRIX_313.tar bleibt übrig. Der nächste Schritt wird der besagte Befehl

tar -xf eclipse_IRIX_313.tar

sein. Dieser offenbarte mir die eigentlichen vier Dateien. eclipse_IRIX_313.tar hingegen blieb erhalten.

Grüßle
« Letzte Änderung: 04. Januar 2004, 05:33:38 von aCiDJaZZa »

marty

  • Gast
Re: *.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?
« Antwort #7 am: 04. Januar 2004, 06:34:27 »
Zitat

Dass TAR nur ein Archiver und kein Packer ist habe ich nicht gewusst. Ich hab mich auch schon nach Sinn oder Unsinn gefragt, Dateien mit zwei Packern zu archivieren.
...
Bleibt noch die Frage, warum man im allgemeinen überhaupt noch mit TAR archiviert und nicht gleich alles komplett mit GZIP, oder einem ähnlichen Tool archiviert und komprimiert. Dadurch würde man sich sicher Arbeit sparen.


Das ist unter UNIX so, du hast viele Tools, die halt nur eines können, das aber "perfekt". tar ist dafür da um Dateien zu einer zusammen zu fassen und gzip ist für das Packen da. Meines Wissens nach kann gzip pur gar nicht mehrere Dateien packen.

Ich weis nicht genau, wie es unter IRIX aussieht, aber unter Linux kannst du die die zwei Befehle sparen und stattdessen ein Archiv mit

tar xfz archiv.tar.gz

entpacken.

marty

tg_it

  • Gast
Re: *.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?
« Antwort #8 am: 04. Januar 2004, 12:46:48 »
Marty hat das ja alles schon gut erklärt.

Zitat


Ich weis nicht genau, wie es unter IRIX aussieht, aber unter Linux kannst du die die zwei Befehle sparen und stattdessen ein Archiv mit
tar xfz archiv.tar.gz
entpacken.


das jedoch liegt nicht an linux sondern an dem verwendeten gnu tar ;) unter irix funktioniert dies ja auch musst nur die freeware installieren. gtar kann außerdem noch etwas mehr. z.B. bzip2 entpacken mit dem parameter -j

wenn ihr die entpackerei in eine zeile packen wollt, ja wir unix-admins sind faul  ;D geht das so:

gzcat archiv.tar.gz | tar xf -


packen geht auch so ähnlich:

tar cvf - dateinverzeichnissewasauchimmer | gzip -9 > archiv.tar.gz

so  ;D viel spass beim aus- und einpacken

grüße
thomas

Hamster

  • Gast
Re: *.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?
« Antwort #9 am: 04. Januar 2004, 15:10:33 »
Hallo !

Also wenn ich ein Tar-Archiv habe dann will ich erst mal wissen was drin ist  ???
Vor allem ist wissenswert wohin die einzelnen Dateien geschrieben werden.

Darum erst mal :

tar -tvf archiv.tar

Also erst mal gucken, dann entpacken  ;D
Das hat IMHO schon viel Ärger erspart.

bis die Tage ...
Thomas






Offline Beth

  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 661
  • ../nachhause
    • Profil anzeigen
    • Aut!st.k
Re: *.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?
« Antwort #10 am: 04. Januar 2004, 16:24:46 »
Klar, aber selbst angeben, wohin die Dateien geschrieben werden sollen, geht mit dem tar-befehl also nicht?

btw: Inhalt des Archives wird bei mir auch angezeigt, wenn ich das .tar im IconView doppelklicke (in console-Fenster) dagegen wird ein .gz per Doppelcklick gleich ausgepackt. Wie verbindet man eigentlich den "Doppelcklick" mit einer Aktion, die ausgeführt werden soll (.mp3->xmms, .pdf->Reader etc.) ?
Im richtigen Leben kommen die Hubschrauber ja doch nie rechtzeitig. (Isabel Allende)

aCiDJaZZa

  • Gast
Re: *.tar.gz ??? Was mach ich denn nun damit?
« Antwort #11 am: 04. Januar 2004, 16:36:20 »
So, jetzt können wir Newbies, die wir scheinbar eine Minderheit hier darstellen, auch noch einpacken. Im doppelten Sinne (-;

Ein dickes Dankeschön vom Ernst. Das war alles sehr aufschlussreich.

Da fällt mir zu diesem Thema noch eine Schlussfrage ein:
Gibt es zu diesen beliebten comand line tools eigentlich ein frontend bzw ein GUI, ausser dem Eingabefenster?

Ok, die comand-line-Fetischisten unter Euch werden mich steinigen wollen. Aber nicht nur admins sind faule Menschen, Kreative sind es auch, halt nur auf ihre weise.

Grüßle