Superuser

Autor Thema: Linux für SGI  (Gelesen 10541 mal)

jaybe

  • Gast
Re: Linux für SGI
« Antwort #15 am: 12. Februar 2003, 23:26:39 »
Ich habe gerade eine Indigo2 erstanden und hatte vorgesehen, Linux darauf zu installieren.
Ist das eine gute Idee? Kann man Linux parallel zu der vorhandenen IRIX Installation installieren (z.B. auf eine weitere Platte)?

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Re: Linux für SGI
« Antwort #15 am: 12. Februar 2003, 23:26:39 »

Fafnir

  • Gast
Re: Linux für SGI
« Antwort #16 am: 13. Februar 2003, 14:39:50 »
Hey Guy´s,

da ich nun im richtigen Forum bin, meine Frage: Kennt jemand Debian/GNU Linux 3.0r1 für MISC? Hat jemand Erfahrung damit?

Holger251

  • Gast
Re: Linux für SGI
« Antwort #17 am: 13. Februar 2003, 16:22:35 »
Da kann  ich mich nur anschliessen. Ich hab eine Woody auf einer Indy als MP3-Server laufen und das tut es eigentlich ganz gut. Andererseits ist das auch nur aus der Not geboren. Keine Irix-Medien ;-)

Für den Einsatz als kleiner Server ist Linux sicher auch auf der Indigo kein Problem. Grafiktechnisch ist zu beachten, dass
1. nur XL Grafik es tut,
2. sie auch noch unbeschleunigt ist
und 3. das keinen Spass macht ;-)

Dem Hörensagen nach tut es auch der O2 Framebuffer.

Auf der Indy tut es sonst noch HAL2, das Netz und SCSI. Ansonsten liegen alle schönen Gimmicks der Indy brach.

Fazit: Linux auf ner Indy macht Spass, wenn man Freude am rumbasteln hat. Richtig sinnvoll ist es nicht.

Für ganz wagemutige gibt es übrigens auch noch einen NetBSD-Port für SGI/MIPS Maschinen.

marty

  • Gast
Re: Linux für SGI
« Antwort #18 am: 22. März 2003, 00:02:50 »
> Fazit: Linux auf ner Indy macht Spass, wenn man Freude
> am rumbasteln hat. Richtig sinnvoll ist es nicht.

das stimmt allerdings, versuche schon seit einiger Zeit eine Distri auf Basis von LFS zusammen zu bauen. Sieht schon recht gut aus, nur leider haben die aktuellen 2.4. Kernel noch zuviele Macken. Aber in letzter Zeit hat sich einiges auf der Linux MIPS Mailingliste getan. Hoffe mal, das die Jungs ihren Patch noch für den 2.4.21er einschicken.

marty

--
http://www.marty44.net

marty

  • Gast
Re: Linux für SGI
« Antwort #19 am: 18. Mai 2003, 01:29:52 »
Nachdem dieser Thread schon lange ruhig ist, hier mal ein paar neue Infos was Linux und die Indy betrifft.

In letzter Zeit ging es da ganz schön voran, es waren etliche CVS Commits, aber wann das ganze in den 2.4. Kernel einfließt, steht noch in den Sternen.

Die aktuelle glibc (2.3.2) soll auch noch einige Macken haben.
Falls es wen interessiert, unter http://www.spinics.net/lists/mips/ kann man (Frau natürlich auch ;) ) die Mailinglist einsehen.

marty

csteidl

  • Gast
Re: Linux für SGI
« Antwort #20 am: 06. August 2003, 23:19:31 »
hi all,

habe versucht meine indy mit Debian/GNU Linux 3.0r1 zu installieren. ist soweit auch alles gut gelaufen, aber bei dem abschliessenden schritt "System bootfaehig machen" also bevor dann der reboot erfolgt meldet mit dvhtool ein problem und bricht das ganze ab.

bin dankbar fuer _jeden_ tip!!

danke
chris

marty

  • Gast
Re: Linux für SGI
« Antwort #21 am: 06. August 2003, 23:34:35 »

Zitat

aber bei dem abschliessenden schritt "System bootfaehig machen" also bevor dann der reboot erfolgt meldet mit dvhtool ein problem und bricht das ganze ab.

Hmm, könntest du vielleicht die Fehlermeldung posten?

marty

csteidl

  • Gast
Re: Linux für SGI
« Antwort #22 am: 07. August 2003, 17:49:58 »
hi,

habe den fehler gefunden, habe das sgi-label nicht neu erstellt.
leider bietet mir fdisk aus dem boot-image keinen expert-mode und somit auch nicht die moeglichkeit, das label neu zu erstellen.

wenn alles schief geht, kommt eben wieder irix drauf...
soll ja ohnehin besser laufen, so wie ich das hier gelesen habe.


trotzdem danke
chris

marty

  • Gast
Re: Linux für SGI
« Antwort #23 am: 17. August 2003, 11:20:11 »
Hallo zusammen,

so, hier mal wieder einige Neuigkeiten zu Linux auf SGI:

es wurde ein riesiger Patch für den 2.6 Kernel erstellt:
http://www.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.6/ChangeLog-2.6.0-test3

PATCH MIPS update
Here's another MIPS update.  The patch is huge because it completly folds mips64 into mips, thereby eleminating 41010 lines of code.

Es war auch einiges los auf der Mailingliste (online unter http://www.spinics.net/lists/mips/)

Der O2 Support wächst auch, ein paar Infos gibt es unter http://www.linux-mips.org/~glaurung/. Ich will in den nächsten Tagen mal probieren, den R5k Kernel zu booten.

marty

marty

  • Gast
Re: Linux für SGI
« Antwort #24 am: 07. Dezember 2003, 15:31:34 »
Hallo zusammen,

so, habe eben mich mal wieder mit Linux auf der Indy befaßt.
Mittlerweile habe ich einen MIPS Patch für den Kernel 2.4.22 gefunden. Dieser faßt alles wichtige zusammen und kann von http://ftp.rfc822.org/pub/debian/pool/main/k/kernel-patch-2.4.22-mips runtergeladen werden.
Mit dem Patch sind der Parallelport, die IndyCam und die Soundkarte unterstützt.
Merkwürdigerweise findet der Kernel 2 parallele Ports !?
Getestet habe ich mal die Soundkarte mit mpg321, allerdings liegt die Auslastung bei 36% auf einen R5000 150 ohne
Secondary Cache.

Denke mal, das ich demnächst anfangen werde, ein LFS 5.0 Grundsystem aufzubauen.

marty