Superuser

Autor Thema: Indy 8bit /24bit umbau  (Gelesen 6643 mal)

Offline Sparky

  • Global Moderator
  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 710
    • Profil anzeigen
    • www.hyperstation.de
Re: Indy 8bit /24bit umbau
« Antwort #15 am: 15. August 2003, 22:50:11 »
...nur mit dem RAM umlöten ist es nicht getan.
Es müssen noch zwei andere Chips umgelötet werden.
Diese ohne Beschädigung von der Spenderkarte abzubekommen ist
ohne spezielles Werkzeug nicht möglich.
Dann müssen diese wieder auf die andere Karte aufgelötet werden.
Eine Arbeit, die sehr sehr ruhige Hände erfordert und zwei Stunden Zeit.
Dieser Umbau ist definitiv nur etwas für Profis, welche sich mit SMD-Bestückung hervoragend auskennen.

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Re: Indy 8bit /24bit umbau
« Antwort #15 am: 15. August 2003, 22:50:11 »

dl33

  • Gast
Re: Indy 8bit /24bit umbau
« Antwort #16 am: 15. August 2003, 23:07:56 »
machts mir nur angst ...


naja smd wollt ich schon immer mal lernen, oder sollte :)

muss ich mich halt mal nach der arbeit im büro
hinhocken und des machen da is auch das zeug dafür.

jan-t

  • Gast
Re: Indy 8bit /24bit umbau
« Antwort #17 am: 27. August 2003, 23:41:52 »
Howdy,

jetzt mal eine etwas ketzerische Frage: Geht's Dir drum so ein nerdiges Projekt durchzuziehen (hey, ist nicht abwertend gemeint; ich steh ja auch auf so'n Kram, sonst würde ich nicht 3 alte SGIs haben, an denen ich gelegentlich rumschweiße...)? Oder willst Du einfach nur Echtfarben auf Deiner Indy haben? Wenn der wahre Grund Truecolor ist, dann hol Dir lieber eine *ganz richtig* funktionierende Karte bei ebay (oder sonstwo). Die Chance, dass Du Dir auch die funktionierende 8bit Newport zersägst ist nämlich nicht zu unterschätzen.

Ansonsten hätte ich ein Aufbauprojekt, wenn Du dieses erfolgreich abgeschlossen hast: Mach doch aus der 24bit eine XZ  ;)

Hintergrundfrage: Sind die Grafikboards in der Indy eigentlich schon Multilayer? Dann wird das mit dem Löten nämlich richtig fies...

Grüße, Jan-t

Offline Sparky

  • Global Moderator
  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 710
    • Profil anzeigen
    • www.hyperstation.de
Re: Indy 8bit /24bit umbau
« Antwort #18 am: 28. August 2003, 00:18:44 »
Ja, das sind Multilayer.
Da darf man nur mit einer lötnadel ran.

Offline Marco

  • Mood Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 174
    • Profil anzeigen
Re: Indy 8bit /24bit umbau
« Antwort #19 am: 28. August 2003, 15:47:52 »
Hallo,

zum Umbau einer INDY Newport 8bit in eine 24bit muß ich nun auch mal meinen Senf dazu geben.

Das Ganze hat mich vor einem Monat ein Wochenende gekostet. Die hier bereits gepostete Anleitung war eine gute Hilfe.
Man benötigt dazu 3 8bit Karten, Heißluftpistole, Lötstation mit breiter Lötspitze, Flußmittel, Lötzinn und viel Ruhe.
1. Mit der Heißluftpistole die benötigten Käfer auslöten.
2. Kräftig Flußmittel auf die werdende 24bit und zum Warmwerden die RAMs einlöten.
3. Die Beine der dicken Käfer ausrichten (falls verbogen), zuerst die Ecken zum fixieren anlöten und mit viel Flußmittel und sehr wenig Lötzinn auf der breiten Lötspitze die restlichen Beinchen verlöten. Dank des Flußmittels geht das mit der breiten Spitze ganz flott undes läuft auch kein Lötzinn zwischen die Beinchen.
Falls doch was verläuft, Lötspitze reinigen, Flußmittel auf die Stelle geben und mit der vom Zinn befreiten Spitze das Problem beseitigen.
4. Wiederstand umlöten
5. Karte einbauen und sich freuen.
Falls die Karte Fehler macht sind das mit großer Sicherheit kalte Lötstellen an den dicken Käfern, die man nachlöten muß.
Eine große SMD Lötanlage würde das Ganze natürlich erleichtern.

Gruß,
Marco