Autor Thema: Octane CPU Modul übertakten ?  (Gelesen 2815 mal)

kudde

  • Gast
Octane CPU Modul übertakten ?
« am: 13. August 2002, 16:35:34 »
Kann man eigentlich eine R10K CPU übertakten ? Mich würde interessieren ob es mit relativ einfachen Mitteln wie Austausch des Quarz möglich ist.
Eine generelle Diskussion über Sinn oder Unsinn des Übertaktens möchte ich übrigens hiermit nicht auslösen, könnt Ihr aber in einem seperatem Thread gerne machen ;)

Kudde

mood-indigo.org - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Octane CPU Modul übertakten ?
« am: 13. August 2002, 16:35:34 »

forstmeister

  • Gast
Re: Octane CPU Modul übertakten ?
« Antwort #1 am: 13. August 2002, 17:46:32 »
<senf dazugeb:>
Kudde, ich habe das natürlich auch schon geschaut aber ich habe auf den ersten
Blick nicht sehen können wie bei der Octane die interne Taktfrequenz erzeugt wird.
(möglicherweise schon mit PLL ?)

Bernd

kudde

  • Gast
Re: Octane CPU Modul übertakten ?
« Antwort #2 am: 13. August 2002, 20:18:21 »
Hmmm scheint wohl doch nicht so einfach zu sein. Ich habe an der CPU auf den ersten Blick auch nichts sehen können. Ich habe auch schon gegooooogelt ohne einen vernünftigen Hit zu bekommen.
Meistens ist es ja so, daß zb. 195, 225 und 250MHz CPUs aus der gleichen Produltionsstrasse stammen also einer Übertaktung theoretisch nichts im Wege steht. Es kann aber auch sein, daß die 250MHz CPUs mit einem modernerem Fertigunfsprozess von 0.25y hergestellt wurden.
Auf die Idee des Übertaktens bin ich gekommen weil ich einen Artikel über den R14000-A gelesen habe, der sage und schreibe nur ca 15W verbraten soll. Als Vergleich hierzu: ein Intel P4 zieht zwichen 63 und 76W.

Grüße Kudde